diabolisch

GrammatikAdjektiv
Aussprache
Worttrennungdi-abo-lisch · dia-bo-lisch (computergeneriert)
HerkunftGriechisch
Wortbildung mit ›diabolisch‹ als Erstglied: ↗Diabolik
eWDG, 1967

Bedeutung

teuflisch
Beispiele:
ein diabolisches Lächeln, Grinsen
mit diabolischer Freude schaute der Brandstifter in die aufzüngelnden Flammen
Der Versucher sieht ... keineswegs diabolisch aus [St. ZweigBalzac57]
Etymologisches Wörterbuch (Wolfgang Pfeifer)

Etymologie

diabolisch Adj. ‘teuflisch, boshaft’. Seit der 1. Hälfte des 16. Jhs. bezeugt, allgemein verbreitet erst seit dem 19. Jh., aus gleichbed. kirchenlat. diabolicus, griech. diabolikós (διαβολικός), zu griech. diábolos (διάβολος) ‘Verleumder, Teufel’, abgeleitet von griech. diabállein (διαβάλλειν) ‘entzweien, verleumden’, eigentlich ‘auseinanderwerfen’; s. ↗Teufel.

Thesaurus

Synonymgruppe
diabolisch · ↗satanisch · ↗teuflisch
Assoziationen

Typische Verbindungen
computergeneriert

Charakter Charme Doktor Erfindung Figur Freude Gelächter Geschick Grinsen Humor Intelligenz Intrige Ironie Lachen Lust Lächeln Macht Plan Spaß Trick Verführer Vergnügen Zug geradezu grinsen lachen lächeln

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›diabolisch‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Plötzlich zucke ich zusammen, denn das diabolische Ding klingelt sehr laut.
Die Zeit, 12.10.2009, Nr. 41
Merkwürdig, nach den diabolischsten Verbrechen der Geschichte hielt es niemand für nötig, den Glauben möglichst wetterfest zu machen.
Süddeutsche Zeitung, 21.12.2001
Denn dann bleiben dem Handelnden jene diabolischen Mächte, die im Spiel sind, unbewußt.
Weber, Max: Politik als Beruf. In: Weber, Marianne (Hg.) Gesammelte Politische Schriften, München: Drei Masken Verl. 1921 [1919], S. 449
Wenn es sich so verhielt, muß das diabolische Komplott vorzüglich geheimgehalten und vertuscht worden sein.
Welles, C. Bradford: Die hellenistische Welt. In: Propyläen Weltgeschichte, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1962], S. 4333
Ich konnte ihn jetzt aus nächster Nähe beobachten, sein scharfes, diabolisches Profil war gerade vor mir.
Kubin, Alfred: Die andere Seite, München: Spangenberg 1990 [1909], S. 184
Zitationshilfe
„diabolisch“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/diabolisch>, abgerufen am 12.11.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Diabolik
Diabolie
diablastisch
Diabetrachter
Diabetologie
Diabolo
Diabolos
Diabolus
Diabon
Diacetyl