diakonisch

GrammatikAdjektiv
Aussprache
Worttrennungdi-ako-nisch · dia-ko-nisch

Typische Verbindungen zu ›diakonisch‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›diakonisch‹.

Verwendungsbeispiele für ›diakonisch‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Das Diakonische Werk kassiert mehr Geld für die Jobs als die Arbeiter selbst.
Bild, 15.09.2004
Für die ersten zwei Jahre will das Diakonische Werk die Kosten der Organisation tragen.
Süddeutsche Zeitung, 04.11.1995
Auch für 1991 sei als Übergangsregelung eine Finanzierung des Diakonischen Werkes wahrscheinlich.
Nr. 272: Gespräch Kohl mit Vertretern der Evangelischen Kirche vom 9. Mai 1990. In: Deutsche Einheit, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1990], S. 28989
Das Landeskirchliche Amt für Innere Mission (1948) betreut die diakonischen Werke und Einrichtungen.
Jauernig, R.: Thüringen. In: Die Religion in Geschichte und Gegenwart, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1962], S. 8625
Ziel der diakonischen Arbeit ist es, Menschen in körperlicher, seelischer oder sozialer Not beizustehen.
o. A. [ssk]: Diakonisches Werk. In: Aktuelles Lexikon 1974-2000, München: DIZ 2000 [1990]
Zitationshilfe
„diakonisch“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/diakonisch>, abgerufen am 09.04.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Diakonikon
Diakonie
Diakonat
Diakon
Diakaustik
Diakonisse
Diakonissenhaus
Diakonissenheim
Diakonissin
Diakrise