dialektal

GrammatikAdjektiv
Aussprache
Worttrennungdi-alek-tal · dia-lek-tal

Thesaurus

Synonymgruppe
auf (+ Dialektname) · dialektal · im Dialekt · ↗mundartlich · ↗regional · regionaler Sprachgebrauch

Typische Verbindungen zu ›dialektal‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Einfärbung Färbung gefärbt

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›dialektal‹.

Verwendungsbeispiele für ›dialektal‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Cerha schrieb dialektale Musik, und in dieser Wendigkeit lagen die stärksten subversiven Momente der Oper.
Süddeutsche Zeitung, 17.06.2002
Inzwischen gilt die Förderung der Muttersprache einschließlich dialektaler Elemente als Leitlinie.
Süddeutsche Zeitung, 24.06.1995
Was linguistisch betrachtet eine Sprache, ein dialektales Kontinuum ist, wurde je nach machtpolitischer Opportunität analog der unterschiedlichen nationalreligiösen und literarisch-kulturellen Traditionen gewaltsam ausdifferenziert.
Die Zeit, 14.07.1999, Nr. 28
Was linguistisch betrachtet eine Sprache, ein dialektales Kontinuum ist, wurde je nach machtpolitischer Opportunität analog der unterschiedlichen nationalreligiösen und literarisch-kulturellen Traditionen gewaltsam ausdifferenziert.
Die Zeit, 08.07.1999, Nr. 28
Friedhelm Rathjen hat ganze Arbeit geleistet - zumal bei der dialektal aufgerauhten wörtlichen Rede der Seeleute.
konkret, 1997
Zitationshilfe
„dialektal“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/dialektal>, abgerufen am 17.02.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Dialekt
diaktin
diakritisch
Diakrisis
Diakrise
Dialektaufnahme
Dialektausdruck
Dialektdichter
Dialektdichtung
Dialektdrama