Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

dialektfrei

Grammatik Adjektiv
Aussprache 
Worttrennung di-alekt-frei · dia-lekt-frei
Wortzerlegung Dialekt -frei
eWDG

Bedeutung

ohne Dialekt, hochdeutsch
Beispiele:
dialektfrei sprechen
eine dialektfreie Aussprache

Verwendungsbeispiele für ›dialektfrei‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Sie beschrieben den Mann als dialektfrei Deutsch sprechend, etwa 175 Zentimeter groß. [Süddeutsche Zeitung, 03.06.1996]
Die Beherrschung eines guten, dialektfreien Deutsch ist ein Zeichen der guten Erziehung. [o. A.: Das Lexikon der Hausfrau, Berlin: Ullstein 1937 [1932], S. 298]
Er ist zwischen 30 und 40 Jahre alt, spricht dialektfrei deutsch, hat einen dunklen Schnurrbart und lange, dunkle Haare, die zu einem Zopf zusammengebunden waren. [Süddeutsche Zeitung, 10.04.1995]
Der dialektfrei sprechende Räuber ist 30 bis 40 Jahre alt, 180 Zentimeter groß und kräftig. [Süddeutsche Zeitung, 30.10.1995]
Das fängt mit dialektfreier deutscher Aussprache an und hört mit einem anständigen deutschen TV‑Programm auf. [Der Tagesspiegel, 22.11.2000]
Zitationshilfe
„dialektfrei“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/dialektfrei>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
dialektal
diaktin
diakritisch
diakonisch
diagonal
dialektgeografisch
dialektgeographisch
dialektisch
dialektologisch
dialogbereit