Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

dichroitisch

Grammatik Adjektiv
Worttrennung di-chro-itisch · di-chroi-tisch
Duden, GWDS, 1999

Bedeutung

Physik in verschiedener Richtung zwei verschiedene Farben zeigend

Verwendungsbeispiele für ›dichroitisch‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Durch die Doppelbrechung des Kalkspats werden die Achsenfarben der dichroitischen Mineralien nebeneinander sichtbar. [o. A.: D. In: Brockhaus' Kleines Konversations-Lexikon, Berlin: Directmedia Publ. 2001 [1906], S. 25512]
Zitationshilfe
„dichroitisch“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/dichroitisch>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
dichotomisch
dichotom
dich
dibbern
dibbeln
dichromatisch
dicht
dicht bebaut
dicht beblättert
dicht behaart