dichtgedrängt

Alternative Schreibungdicht gedrängt
GrammatikAdjektiv
Worttrennungdicht-ge-drängt ● dicht ge-drängt
Wortzerlegungdichtgedrängt
Rechtschreibregeln§ 36 (2.2)
eWDG, 1967

Bedeutung

eng aneinandergedrängt
Beispiel:
dichtgedrängt standen die Zuschauer

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Die Tische, an denen die Reporter aus aller Welt an ihren Notebooks sitzen, stehen dichtgedrängt, der Raum ist nicht höher als zweieinhalb Meter.
Süddeutsche Zeitung, 07.02.2000
Die fünf Hunde liegen im Auto dichtgedrängt, blicken aus dem Fenster.
Bild, 05.06.1999
In dichtgedrängter Masse wälzt sich der Strom der jungen Aale dahin.
Lucanus, Friedrich von: Im Zauber des Tierlebens, Berlin: Wegweiser-Verl. 1926 [1926], S. 151
Alle standen dichtgedrängt, murrend und verdrießlich in der kalten Baubude.
Marchwitza, Hans: Roheisen, Berlin: Verlag Tribüne Berlin 1955, S. 206
In kleinem, dichtgedrängtem Raume blühten hier mitten im Winter Blumen von märchenhafter Schönheit.
Bischoff, Charitas: Bilder aus meinem Leben. In: Simons, Oliver (Hg.) Deutsche Autobiographien 1690-1930, Berlin: Directmedia Publ. 2004 [1912], S. 6891
Zitationshilfe
„dichtgedrängt“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/dichtgedrängt>, abgerufen am 08.12.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
dicht bewölkt
dicht bewohnt
dicht bewimpert
dicht bewachsen
dicht bevölkert
dicht halten
dicht machen
dicht verhangen
dicht verhängt
dicht verschleiert