dichtbesetzt

Alternative Schreibungdicht besetzt
GrammatikAdjektiv
Worttrennungdicht-be-setzt · dicht be-setzt
Wortzerlegungdichtbesetzt
Rechtschreibregeln§ 36 (2.2)
eWDG, 1967

Bedeutung

stark besetzt
Beispiele:
dichtbesetzte Tische
ein dichtbesetztes Lokal

Typische Verbindungen zu ›dichtbesetzt‹, ›dicht besetzt‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›dichtbesetzt‹.

Verwendungsbeispiele für ›dichtbesetzt‹, ›dicht besetzt‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Wir folgten in den dichtbesetzten Rängen hingerissen weiter dem Geschehen im Ring.
Die Zeit, 16.11.1962, Nr. 46
Draußen in der großen Stube ließ er sich an einem dichtbesetzten Tisch nieder.
Ganghofer, Ludwig: Der Dorfapostel, Stuttgart: Adolf Bonz 1917 [1900], S. 134
Ich stand auf und zwängte mich durch die Stuhlreihen, am dichtbesetzten Tisch der Presse vorbei.
Braun, Lily: Memoiren einer Sozialistin. In: Lehmstedt, Mark (Hg.) Deutsche Literatur von Frauen, Berlin: Directmedia Publ. 2001 [1911], S. 1530
Der schmale, lange, dichtbesetzte Tisch war ländlich gedeckt, mit Zinngeschirr und Krügen.
Klepper, Jochen: Der Vater, Gütersloh: Bertelsmann 1962 [1937], S. 394
Daran konnten auch die dichtbesetzten Tribünen am Streckenende nichts ändern.
Süddeutsche Zeitung, 12.11.2001
Zitationshilfe
„dichtbesetzt“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/dichtbesetzt>, abgerufen am 08.04.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
dichtbepackt
dichtbelaubt
dichtbei
dichtbehaart
dichtbeblättert
dichtbesiedelt
dichtbestanden
dichtbevölkert
dichtbewachsen
dichtbewimpert