Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

dichtbesetzt

Alternative Schreibung dicht besetzt
Grammatik Adjektiv
Worttrennung dicht-be-setzt ● dicht be-setzt
Wortzerlegung dicht besetzt
Rechtschreibregel § 36 (2.2)
eWDG

Bedeutung

stark besetzt
Beispiele:
dichtbesetzte Tische
ein dichtbesetztes Lokal

Verwendungsbeispiele für ›dichtbesetzt‹, ›dicht besetzt‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Draußen in der großen Stube ließ er sich an einem dichtbesetzten Tisch nieder. [Ganghofer, Ludwig: Der Dorfapostel, Stuttgart: Adolf Bonz 1917 [1900], S. 134]
Wir folgten in den dichtbesetzten Rängen hingerissen weiter dem Geschehen im Ring. [Die Zeit, 16.11.1962, Nr. 46]
Ich stand auf und zwängte mich durch die Stuhlreihen, am dichtbesetzten Tisch der Presse vorbei. [Braun, Lily: Memoiren einer Sozialistin. In: Lehmstedt, Mark (Hg.) Deutsche Literatur von Frauen, Berlin: Directmedia Publ. 2001 [1911], S. 1530]
Der schmale, lange, dichtbesetzte Tisch war ländlich gedeckt, mit Zinngeschirr und Krügen. [Klepper, Jochen: Der Vater, Gütersloh: Bertelsmann 1962 [1937], S. 394]
Daran konnten auch die dichtbesetzten Tribünen am Streckenende nichts ändern. [Süddeutsche Zeitung, 12.11.2001]
Zitationshilfe
„dichtbesetzt“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/dichtbesetzt>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
dichtbepackt
dichtbelaubt
dichtbei
dichtbehaart
dichtbeblättert
dichtbesiedelt
dichtbestanden
dichtbevölkert
dichtbewachsen
dichtbewimpert