dichtbewachsen

Alternative Schreibungdicht bewachsen
GrammatikAdjektiv
Worttrennungdicht-be-wach-sen ● dicht be-wach-sen
Rechtschreibregeln§ 36 (2.2)
eWDG, 1967

Bedeutung

über und über bewachsen
Beispiel:
eine mit Efeu dichtbewachsene, eine dicht mit Efeu bewachsene Hauswand

Typische Verbindungen zu ›dichtbewachsen‹, ›dicht bewachsen‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›dichtbewachsen‹.

Verwendungsbeispiele für ›dichtbewachsen‹, ›dicht bewachsen‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Hinter den wenigen Hütten der Dörfer erhebt sich bergiges, dichtbewachsenes Land.
Die Zeit, 21.10.1983, Nr. 43
Kurz vor ein Uhr steht die Gruppe wieder am dichtbewachsenen, steinigen Rand des Gewässers.
Die Zeit, 08.10.1993, Nr. 41
Eine Australierin ist mit ihrem Auto in eine dichtbewachsene Schlucht gestürzt und hat dort acht Tage lang allein zugebracht.
Die Welt, 16.09.2005
Es ist ein dichtbewachsener, prächtiger tropischer Urwald entstanden, den die Besucher künftig durchlaufen können.
Süddeutsche Zeitung, 02.09.1995
In der Mitte des Stromes lag eine dichtbewachsene, längliche Insel.
Kreuder, Ernst: Die Gesellschaft vom Dachboden, Frankfurt a. M.: Suhrkamp 1978 [1946], S. 94
Zitationshilfe
„dichtbewachsen“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/dichtbewachsen>, abgerufen am 09.04.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
dichtbevölkert
dichtbestanden
dichtbesiedelt
dichtbesetzt
dichtbepackt
dichtbewimpert
dichtbewohnt
dichtbewölkt
Dichte
Dichtefunktion