Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

dichtbewachsen

Alternative Schreibung dicht bewachsen
Grammatik Adjektiv
Worttrennung dicht-be-wach-sen ● dicht be-wach-sen
Rechtschreibregel § 36 (2.2)
eWDG

Bedeutung

über und über bewachsen
Beispiel:
eine mit Efeu dichtbewachsene, eine dicht mit Efeu bewachsene Hauswand

Verwendungsbeispiele für ›dichtbewachsen‹, ›dicht bewachsen‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Hinter den wenigen Hütten der Dörfer erhebt sich bergiges, dichtbewachsenes Land. [Die Zeit, 21.10.1983, Nr. 43]
Kurz vor ein Uhr steht die Gruppe wieder am dichtbewachsenen, steinigen Rand des Gewässers. [Die Zeit, 08.10.1993, Nr. 41]
Eine Australierin ist mit ihrem Auto in eine dichtbewachsene Schlucht gestürzt und hat dort acht Tage lang allein zugebracht. [Die Welt, 16.09.2005]
Es ist ein dichtbewachsener, prächtiger tropischer Urwald entstanden, den die Besucher künftig durchlaufen können. [Süddeutsche Zeitung, 02.09.1995]
Als sie sich durch den dichtbewachsenen Vorgarten nähert, um die Gartenpforte zu öffnen, wirkt sie wie ein junges Mädchen. [Die Zeit, 20.01.1992, Nr. 03]
Zitationshilfe
„dichtbewachsen“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/dichtbewachsen>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
dichtbevölkert
dichtbestanden
dichtbesiedelt
dichtbesetzt
dichtbepackt
dichtbewimpert
dichtbewohnt
dichtbewölkt
dichten
dichterisch