dicker Fisch

Grammatik Mehrwortausdruck
Bestandteile dickFisch
Rechtschreibregeln § 63 (1.2)
ZDL-Vollartikel, 2020

Bedeutungen

1.
übertragen besonders gefährliche, mächtige oder einflussreiche, meist kriminelle Person (die von Ermittlern oder anderen Gegnern als lohnendes Ziel angesehen wird)
Kollokationen:
als Akkusativobjekt: einen dicken Fisch fangen, an Land ziehen
als Aktiv-/Passivsubjekt: ein dicker Fisch geht jmdm. ins Netz
Beispiele:
Der Jurist hat einen Ruf als hartnäckiger Verfolger ganz dicker Fische, er hat es schon mit der kolumbianischen Farc, Waffenschmugglern und Geldwäschern aufgenommen[…]. [Süddeutsche Zeitung, 24.03.2016]
im BildEr ist der dickste Fisch im Teich der wegen Korruption und Unterschlagung verhafteten Saudi‑Milliardäre. [Der] Prinz […], Großaktionär von u. a. Apple und Twitter, wurde vor zwei Monaten mit weiteren Mitgliedern der Landes‑Elite verhaftet. [Bild, 16.01.2018]
Die EU‑Kommission will den Kampf gegen Produktpiraten verschärfen, die jährlich gefälschte Markenartikel im Wert von 85 Milliarden Euro in der EU umschlagen. […] »Ab heute sind wir alle besser in der Lage, die dicken Fische hinter den gefälschten Waren und raubkopierten Inhalten zu fangen«, erklärte Industriekommissarin Elżbieta Bieńkowska am Mittwoch. [Süddeutsche Zeitung, 30.11.2017]
Bei den Anti‑Terror‑Razzien ist der Polizei in Brüssel wohl ein dicker Fisch ins Netz gegangen. Nach dem Anschlag am Flughafen wurde nach einem Mann mit Hut gefahndet. Nun soll er in Haft sein. [Die Zeit, 26.03.2016 (online)]
Der italienischen Polizei ist ein dicker Fisch ins Netz gegangen. In Neapel verhafteten die Beamten Paolo D[…]. Der 52‑Jährige gilt als einer der wichtigsten Anführer der Camorra. [Spiegel, 16.09.2005 (online)]
Ivan B[…] ist nicht der erste, dafür aber der dickste Fisch, der von der »Sittenpolizei« der New Yorker Börse, der Aufsichtsbehörde SEC, gefangen wurde. Der Star unter Amerikas Finanzjongleuren wurde bei verbotenen Insidergeschäften ertappt und muß sage und schreibe hundert Millionen Dollar Strafe zahlen. [Die Zeit, 28.11.1986, Nr. 49]
2.
übertragen Unternehmen, das als besonders mächtig, einflussreich oder gewinnbringend angesehen wird; finanzstarker Kunde, Auftraggeber, Sponsor o. Ä.
Kollokationen:
als Akkusativobjekt: einen dicken Fisch an Land ziehen
Beispiele:
Nach Berechnungen des Finanzdienstleisters Refinitiv haben Banken in diesem Jahr 247 Millionen Dollar mit dem Verkauf von Wertpapieren, Anleihen oder dem Beratungsgeschäft in Saudi‑Arabien eingestrichen. Und es wartet ein weiterer dicker Fisch auf die Banken. Irgendwann soll die staatliche Ölfirma Saudi Aramco an die Börse gebracht werden. Bei einem Marktwert von 2.000 Milliarden Dollar könnten die Institute auf Provisionen von 200 Millionen Dollar hoffen. [Die Welt, 16.10.2018]
Das Architekten‑Duo macht kein sichtbares Aufhebens darum, dass es zur Riege der international begehrten Gestalter von Modegeschäften gehört. Mit dem französischen Couture‑Haus Balenciaga haben die beiden zuletzt ihren bisher dicksten Fisch an Land gezogen. [Süddeutsche Zeitung, 20.05.2017]
In einer Garage geboren, ist Google heute ein Megakonzern, mehr als eine Suchmaschine für das Internet. Von Anbeginn wollten die Gründer nicht nur im Netz, sondern auch an der Börse ein dicker Fisch sein. Anleger, die von Anfang an dabei sind, können sich glücklich und reich schätzen. [ARD tagesthemen vom 19.08.2014, Diese Sendung wurde vom NDR live untertitelt (19.08.2014)]
Die Lebenslüge der Expo, daß eine Milliardenveranstaltung ohne öffentliche Mittel finanzierbar ist, basierte außer auf einer äußerst optimistischen Besucherplanung vor allem auf großzügigen Sponsorenbeiträgen aus der Wirtschaft. […] Mit Daimler‑Benz als »Weltpartner« (Eintrittsgeld in die höchste Sponsoren‑Liga: dreißig Millionen Mark) wird die Expo‑Chefin kommende Woche einen dicken Fisch an Land ziehen. [Die Zeit, 13.08.1998, Nr. 34]
Zitationshilfe
„dicker Fisch“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/dicker%20Fisch>, abgerufen am 06.06.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Dickenzunahme
Dickenwachstum
Dickenabnahme
dicken
dicke Luft
Dickerchen
dickes Fell
dickes Portemonnaie
dicketun
dickfellig