dickes Fell

Grammatik Mehrwortausdruck, meist mit unbestimmtem Artikel · wird nur im Singular verwendet
Bestandteile dickFell
Rechtschreibregeln § 63 (1.2)
ZDL-Vollartikel, 2020

Bedeutung

umgangssprachlich Fähigkeit oder Eigenschaft, unempfindlich, gleichmütig gegenüber Kritik, widrigen Umständen, Rückschlägen o. Ä. zu sein
Kollokationen:
als Akkusativobjekt: ein dickes Fell haben, brauchen
hat Präpositionalgruppe/-objekt: ein dickes Fell gegen, gegenüber etw. [Kritik, Vorwürfen] (haben)
mit Adverbialbestimmung: ein ziemlich, besonders, ganz dickes Fell
Beispiele:
Am Ende des Gesprächs sagt [der Präsident] Hollande: »Ich habe ein dickes Fell, ich bin kaltblütig«. Er werde nicht beim ersten Gegenwind aufgeben, seine Verantwortung sei es, das Land in einem Kampf anzuführen. [Spiegel, 29.03.2013 (online)]
[…] »Ich bin Tänzer, in dieser Branche braucht man ohnehin ein dickes Fell. Nichts, was die Leute sagen könnten, könnte mich jemals verletzen. Meine Familie hält zu mir, meine Freunde, mein Team – mehr brauche ich nicht.« [Süddeutsche Zeitung, 19.09.2018]
[…] Schlangen rund um den Wohnblock, Fragen wie beim Polizeiverhör: Wer heute eine Wohnung sucht, braucht nicht nur in Großstädten ein dickes Fell. Der Wohnungsmarkt ist vielerorts leergefegt, die Mieten gehen durch die Decke! [Bild, 17.04.2018]
Der portugiesische Schriftsteller und Nobelpreisträger blieb Zeit seines Lebens eine streitbare Persönlichkeit. In einem Interview mit der ZEIT sagte Saramago 2008 auf die Frage, ob ihn die Rolle des ewigen Provokateurs nicht anstrenge: »Ach was, ich habe ein dickes Fell[…] [Die Zeit, 21.12.2010, Nr. 51]
Man muss ein ziemlich dickes Fell haben, um das Leben in gewissen Phasen nicht als Zumutung zu empfinden. [Der Tagesspiegel, 25.05.2005]
[…] Mitch Franke [deutscher Baseballspieler] muß Geduld, Durchsetzungsvermögen und ein dickes Fell mitbringen, um sich in Amerika durchzusetzen. [Frankfurter Allgemeine Zeitung, 21.12.2001]
a)
Phrasem:
ein dickes Fell bekommen (= gegenüber Ärger, Kritik, widrigen Umständen o. Ä. unempfindlich, gleichmütig werden)
Beispiele:
Für den Schauspieler Adam Driver […] ist die Armee eine gute Vorbereitung auf eine Karriere in Hollywood. »In der Army ist der Umgangston rau, man bekommt schnell ein dickes Fell. Als Soldat ist man sich seiner Sterblichkeit sehr bewusst, so wie man sich in Hollywood immer am Rande des Karrieretodes bewegt«, sagte Driver […] der deutschen Ausgabe des »Playboy«. [Die Zeit, 02.12.2015 (online)]
Die eierlegende Wollmilchsau ist […] in der Realität ein tiefenentspanntes Arbeitstier, das vieles mit sich machen lässt und so mit der Zeit ein ziemlich dickes Fell bekommt. Ein dickes Fell zu haben, ist eine der Eigenschaften, mit denen sich »Spitzenmitarbeiter« laut einer Studie des Harvard Business Manager vom Durchschnitt abheben. [Süddeutsche Zeitung, 23.11.2015]
Ich bin jetzt knapp ein Jahr Tigers‑Trainer. Für mich als jungen Coach[…] war Hamburg genau die richtige Herausforderung, obgleich es zu Beginn viele Turbulenzen wegen des fehlenden Geldes im Verein gab. Aber mit der Zeit habe ich auch ein dickes Fell bekommen, schließlich haben wir die Saison sportlich sauber, trotz des frühen Ausscheidens in den Play‑offs, zu Ende gebracht. [Die Welt, 02.11.2000]
b)
Phrasem:
sich ein dickes Fell zulegen (= die Fähigkeit entwickeln, gegenüber Ärger, Kritik, widrigen Umständen o. Ä. unempfindlich, gleichmütig zu bleiben)
Beispiele:
In seiner langen Karriere hat sich der inzwischen 32 Jahre alte Torwart augenscheinlich ein dickes Fell zugelegt – zu viele Rückschläge mußte er auf dem Weg zur Weltklasse verkraften. [Frankfurter Allgemeine Zeitung, 26.04.2005]
In der Zeit zwischen vier und sechs muss ich am Wochenende oft zu Großraumdiskos. Die Mädels, die da alleine rauskommen, sehen in dem adretten Taxifahrer dann die letzte Rettung des Abends und schmeißen sich an mich ran. Oft steigen an diesen Orten auch die berüchtigten Kleinstadt‑Gangster ein, die viel zu laut sind oder ins Auto kotzen. Da muss man sich ein dickes Fell zulegen und auch mal zurückschreien oder Leute abweisen. [jetzt-Magazin (SZ), 14.05.2018]
S[…] ist sich bewusst, dass kein anderer Akteur im Fußball derart unter Beobachtung steht wie der Bundesliga‑Schiedsrichter. Kaum eine Fußballsendung vergeht, in der nicht mindestens drei, vier Entscheidung des Unparteiischen aus zig Perspektiven betrachtet und kritisiert werden. […] Da muss man sich erst einmal ein dickes Fell zulegen, an dem die Kritik abprallen kann. [Welt am Sonntag, 03.09.2017, Nr. 36]
Zitationshilfe
„dickes Fell“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/dickes%20Fell>, abgerufen am 06.06.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Dickerchen
dicker Fisch
Dickenzunahme
Dickenwachstum
Dickenabnahme
dickes Portemonnaie
dicketun
dickfellig
Dickfelligkeit
dickfleischig