dicklippig

GrammatikAdjektiv
Aussprache
Worttrennungdick-lip-pig
Wortzerlegungdick-lippig
eWDG, 1967

Bedeutung

mit dicken Lippen
Beispiel:
ein dicklippiger Mund

Typische Verbindungen zu ›dicklippig‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›dicklippig‹.

Verwendungsbeispiele für ›dicklippig‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

In diesem Fall hat Mauermaler Thierry Noir (42) eines seiner dicklippigen Gesichter drauf verewigt.
Bild, 31.01.2000
Die Mexikaner sind noch immer faul und verschlagen, die Indianer stolz und moderat blutdürstig, die Neger dicklippig und kraushaarig.
Süddeutsche Zeitung, 09.10.1996
So ein pausbäckiges, dicklippiges Grinsegesicht mit gelocktem Haar, umrahmt von Flügelchen, 62 Zentimeter breit, 35 Zentimeter hoch?
Der Tagesspiegel, 20.03.2004
Hauptmerkmale der Plastik dieser Epoche sind ein dicklippiger Mund, der durch einen Schnurrbart noch breiter wirkt, platte Nase, kräftig umrandete Augen und bogenförmig wulstige Brauen.
o. A.: Lexikon der Kunst - V. In: Olbrich, Harald (Hg.), Lexikon der Kunst, Berlin: Directmedia Publ. 2001 [1994], S. 33994
Ein wildes, ordinär-sinnliches, dicklippiges Gesicht, jeder Pickel, jede Zahnlücke erscheint minutenlang riesenhaft vergrößert auf der Wand.
Die Zeit, 03.11.1961, Nr. 45
Zitationshilfe
„dicklippig“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/dicklippig>, abgerufen am 09.04.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Dicklichkeit
dicklich
Dickleibigkeit
dickleibig
Dickköpfigkeit
dickmachen
Dickmacher
Dickmadam
Dickmadame
dickmäulig