die Frohe Botschaft

Grammatik Mehrwortausdruck · wird nur im Singular verwendet
Herkunft zu gleichbedeutend euangéliongriech (εύαγγέλιον), ‘gute Botschaft’
Bestandteile frohBotschaft
Rechtschreibregeln § 60 (1)
ZDL-Vollartikel, 2020

Bedeutung

christliche Religion christliche Heilsbotschaft, das Evangelium (1)
Synonym zu Frohbotschaft
Kollokationen:
als Akkusativobjekt: die Frohe Botschaft verkünden, überbringen, verbreiten
Beispiele:
[…] es geht darum, Gott und seine Frohe Botschaft (Evangelium!) in das Leben der Menschen zu tragen und ihnen die Gewißheit zu geben, daß sie nicht allein gelassen sind. [Frankfurter Allgemeine Zeitung, 23.12.2000]
Als Bischof ist mir wichtig, dass die Frohe Botschaft uns einen sozialen und politischen Weg weist. [Die Welt, 01.02.2010]
Christen sollten denen, die sich von den bösen Mächten, Geistern und Zauberei bedroht fühlten, die Frohe Botschaft entgegensetzen, erklärte der Papst. [Neue Zürcher Zeitung, 23.03.2009]
Nach dem Pfingsterlebnis zogen die Jünger Christi aus, um die Frohe Botschaft in die Welt zu tragen. [Welt am Sonntag, 27.05.2007, Nr. 21]
Die Weihnachtstage sind ein traditioneller Augenblick zum Innehalten – auch zur Besinnung darauf, ob und wie sich die »Frohe Botschaft« des Evangeliums eigentlich im Alltag niederschlägt[…]. [Frankfurter Allgemeine Zeitung, 24.12.2005]
In alle vier Himmelsrichtungen streckte der Papst das Evangeliar – Inhalt der eigentlichen christlichen Botschaft, Auftrag der Christen, »bis an die Grenzen der Welt« die Frohe Botschaft von Tod und Auferstehung, von Bösem und Gutem zu tragen. [Frankfurter Allgemeine Zeitung, 25.04.2005]
Doch zuvor versammeln sich die Gläubigen am Ostersamstag in der Kirche, um die Frohe Botschaft zu empfangen. [Welt am Sonntag, 11.04.2004]
Zitationshilfe
„die Frohe Botschaft“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/die%20Frohe%20Botschaft>, abgerufen am 06.06.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
die Finger im Spiel haben
die
didynamisch
Didymitis
Didym
die Hand im Spiel haben
die Hände im Spiel haben
die üblichen Verdächtigen
Dieb
dieben