dienstfertig

GrammatikAdjektiv
Aussprache
Worttrennungdienst-fer-tig
WortzerlegungDienst-fertig
Wortbildung mit ›dienstfertig‹ als Erstglied: ↗Dienstfertigkeit
eWDG, 1967

Bedeutung

gefällig, erbötig zu einer Dienstleistung
Beispiele:
ein dienstfertiger Helfer, Freund
jmdm. etw. mit dienstfertigem Eifer holen, bringen
sich dienstfertig erweisen
Der Mann ... hielt sie [die Stiefel] dienstfertig Mücke hin [RemarqueZeit zu leben19]

Thesaurus

Synonymgruppe
beflissen · ↗dienstbar · ↗dienstbeflissen · dienstfertig · ↗eifrig · ↗emsig · ↗fleißig · ↗geschäftig · ↗pflichteifrig  ●  ↗schaffig  ugs., süddt.
Assoziationen

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Er ist sehr artig, dienstfertig und höflich, aber ohne Bewußtsein.
Walser, Robert: Jakob von Gunten, Zürich: Suhrkamp 1973 [1909], S. 7
Hier sirrt die Luft von dienstfertigen Stimmen, was kann ich für Sie tun, wie möchten Sie zahlen, selbstverständlich, sowieso.
Der Tagesspiegel, 02.12.2004
Haben sich offizielle Stellen den Nazis gegenüber dienstfertiger erwiesen als nötig?
Die Zeit, 27.09.1996, Nr. 40
Bankfrauen haben mich immer fasziniert, weil sie zugleich souverän und dienstfertig sein müssen.
Süddeutsche Zeitung, 30.01.2002
Als dienstfertiger US-Gefolgsmann, der nur diese und keine andere Option zur Verfügung hat, präsentierte sich der neue Kosovaren-Chef jedenfalls nicht.
konkret, 1999
Zitationshilfe
„dienstfertig“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/dienstfertig>, abgerufen am 15.12.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Dienstfahrzeug
Dienstfahrt
Dienstfahrplan
Dienstfähigkeit
dienstfähig
Dienstfertigkeit
Dienstflagge
Dienstflucht
dienstfrei
Dienstgang