Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

differenzieren

Grammatik Verb · differenziert, differenzierte, hat differenziert
Aussprache 
Worttrennung dif-fe-ren-zie-ren
Wortzerlegung Differenz -ieren
Wortbildung  mit ›differenzieren‹ als Erstglied: Differenzierung · differenzierbar  ·  mit ›differenzieren‹ als Letztglied: ausdifferenzieren · entdifferenzieren  ·  mit ›differenzieren‹ als Grundform: Differentiator · Differenziator · differenziert
 ·  formal verwandt mit: undifferenziert
Herkunft Latein
eWDG

Bedeutungen

1.
feine, bis ins Einzelne gehende Unterschiede machen
Beispiele:
wir wissen zu differenzieren
Biologiedie einzelnen Arten der Tiere und Pflanzen wurden schon frühzeitig differenziert (= bildeten schon frühzeitig aus ursprünglich gleichartigen Formen ungleichartige heraus)
sich differenzieren
Beispiel:
die Berufe differenzieren sich heute immer mehr
DDR, Landwirtschaft landwirtschaftliche Erzeugnisse bei der Pflichtablieferung unterschiedlich veranlagen
differenziertfein abgestuft, individuell verschieden
Grammatik: oft im Partizip II
Beispiele:
die bis aufs Äußerste differenzierten technischen Prozesse
die Farben des Regenbogens wurden immer differenzierter
ein wenig differenziertes Seelenleben
[der Konsul] der … differenzierte Gefühle gekannt und gepflegt hatte [ Th. MannBuddenbrooks1,264]
2.
Mathematik eine Funktion nach den Regeln der Differentialrechnung behandeln, ihren Differentialquotienten bestimmen
Beispiel:
eine Gleichung differenzieren

Thesaurus

Synonymgruppe
(eine) Unterscheidung treffen · (einen) Unterschied machen (zwischen) · auseinanderhalten · nicht verwechseln · trennen · unterscheiden  ●  differenzieren  geh. · distinguieren  geh., selten
Antonyme

Typische Verbindungen zu ›differenzieren‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›differenzieren‹.

Verwendungsbeispiele für ›differenzieren‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Außerdem sollte man bei derartigen Beschränkungen nach dem jeweiligen Verschulden differenzieren. [C't, 2001, Nr. 9]
Seine Rede ist an vielen Stellen inhaltlich differenziert, zum Teil unentschlossen. [Die Zeit, 15.08.2013, Nr. 34]
Ich glaube dennoch, wir haben den Fehler gemacht, nicht genügend zu differenzieren. [Die Zeit, 10.07.2013, Nr. 28]
Aber sie differenzieren es auf eine der Literatur zustehende Weise. [Die Zeit, 09.04.2001, Nr. 15]
Der zunftmäßige Meister legte Wert darauf, sich deutlich von ihm zu differenzieren und seine Rechte zu wahren. [Röhrich, Lutz: pfuschen, Pfuscher. In: Lexikon der sprichwörtlichen Redensarten [Elektronische Ressource], Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1994], S. 8070]
Zitationshilfe
„differenzieren“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/differenzieren>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
differenzierbar
differenziell
differenzialdiagnostisch
differenzial
differentiell
differenziert
differieren
diffizil
difform
diffrakt