diktieren

GrammatikVerb · diktierte, hat diktiert
Aussprache
Worttrennungdik-tie-ren (computergeneriert)
HerkunftLatein
Wortbildung mit ›diktieren‹ als Erstglied: ↗Diktiergerät · ↗Diktiermaschine  ·  mit ›diktieren‹ als Letztglied: ↗zudiktieren
eWDG, 1967

Bedeutungen

1.
jmdm. etw. zur Niederschrift, Aufnahme ansagen
Beispiele:
einen Brief, den Schriftsatz diktieren
der Abgeordnete hat dem Stenografen seine Rede diktiert
etw. langsam, schnell diktieren
jmdm. etw. in die Feder diktieren (= jmdm. etw. zum sofortigen Aufschreiben diktieren)
jmdm. etw. in die Maschine diktieren (= jmdm. etw. zum Maschineschreiben diktieren)
wenn nicht gerade der eine ... seinem Kollegen etwas in ein Protokoll diktierte [KafkaAmerika20]
2.
jmdm. etw. aufzwingen
Beispiele:
jmdm. seine Forderungen, Bedingungen diktieren
der Sieger diktierte einen harten Frieden
jmdm. eine Strafe, drei Tage Arrest diktieren (= auferlegen)
die besiegten Juden diktierten den siegreichen Römern ihre Gesetze [Feuchtw.Söhne253]
als ob wir der Behörde diktieren wollten, wie sie Personalfragen ordnen sollte [KafkaSchloß298]
etw. bestimmen, vorschreiben
Beispiele:
Gehälter, Preise diktieren
der Gegner diktierte den Kampf, das Spiel
der schnellste Läufer diktiert das Tempo
er diktiert immer nur
etw. ist von etw. diktiert
Beispiele:
sein Handeln ist vom Verstand, nicht vom Gefühl diktiert
von Anteilnahme, Liebe diktiert
alle seine Maßnahmen sind von praktischen Erwägungen diktiert
von einem erbitterten Haß diktiert [KlempererLTI160]
Etymologisches Wörterbuch (Wolfgang Pfeifer)

Etymologie

diktieren · Diktat · Diktator · diktatorisch · Diktatur
diktieren Vb. ‘vorsprechen (zum Nachschreiben), befehlen, aufzwingen’, entlehnt (15. Jh.) aus gleichbed. lat. dictāre, Intensivum zu lat. dīcere ‘sagen’ (s. ↗zeihen). Dazu im 20. Jh. Diktiergerät, Diktaphon. Das substantivierte Part. Perf. lat. dictātum ‘Diktiertes’, dictāta Plur. ‘Regeln, Vorschriften’ wird entlehnt als Diktat n. ‘Ansage, Nachschrift’ (Anfang 17. Jh.), ‘Gebot, aufgezwungene Verpflichtung’ (Anfang 19. Jh.). Diktator m. unveränderte Übernahme von lat. dictātor, zunächst (15. Jh.) in historischen Darstellungen in lat. Sinne ‘römischer Staatsbeamter mit absoluten Vollmachten’, als Staatstitel und auch ehrenvolle Anrede, dann (16. Jh.) allgemein ‘Regierender mit unbeschränkter Macht, Gewaltherrscher, Tyrann’; davon abgeleitet diktatorisch Adj. ‘herrisch, willkürlich’ (17. Jh.), vgl. lat. dictātōrius. Diktatur f. ‘allgemeine unumschränkte Herrschaft’ (16. Jh.), auch ‘Gewaltherrschaft’, entlehnt aus lat. dictātūra.

Thesaurus

Synonymgruppe
(über etwas) befinden · ↗anordnen · ↗anweisen · ↗aufzwingen · ↗bestimmen · diktieren · ↗entscheiden · ↗festlegen · ↗regeln · ↗veranlassen · ↗verfügen · ↗verordnen · ↗vorgeben · ↗vorschreiben  ●  ↗(jemandem etwas) verpassen  ugs. · das letzte Wort haben  ugs., auch figurativ
Unterbegriffe
Assoziationen
Synonymgruppe
Text zur wörtlichen Niederschrift ansagen · diktieren · ↗vorsprechen

Typische Verbindungen
computergeneriert

Agenda Bedingung Belieben Block Brief Feder Friedensbedingung Geschehen Journalist Kondition Memoiren Mikrofon Monopolist Notizblock Notizbuch Preis Protokoll Reporter Rhythmus Rotstift Schreiber Sekretärin Spielregel Tempo Testament Tonband Vertragsbedingung Willen Zeitplan zudiktieren

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›diktieren‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Die diktierten zwar zunächst das Spiel erwiesen sich aber als zu ungenau im Abschluss.
Süddeutsche Zeitung, 22.05.2000
Mit einem gut trainierten System ist es möglich, schneller zu diktieren, als ein nicht geübter Schreiber tippen kann.
Der Tagesspiegel, 24.06.1999
Sie diktierte mir immer ein unglaubliches Baltendeutsch, und ich erlaubte mir, dieses in Hochdeutsch umzuwandeln.
Maltzan, Maria von: Schlage die Trommel und fürchte dich nicht, Berlin: Ullstein 1998 [1986], S. 124
Der setzte sich hin und Denke begann ihm zu diktieren.
Salomon, Ernst von: Der Fragebogen, Reinbek bei Hamburg: Rowohlt 1961 [1951], S. 123
Er wird den gordischen Knoten zerhauen, unbarmherzig wird er der Welt Gesetze diktieren.
Corinth, Lovis: Selbstbiographie. In: Simons, Oliver (Hg.) Deutsche Autobiographien 1690-1930, Berlin: Directmedia Publ. 2004 [1926], S. 30241
Zitationshilfe
„diktieren“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/diktieren>, abgerufen am 20.07.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Diktatur
diktatorisch
diktatorial
Diktator
Diktatheft
Diktiergerät
Diktiermaschine
Diktion
Diktionär
Diktum