Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

dioptrisch

Grammatik Adjektiv
Worttrennung di-op-trisch · di-opt-risch
Duden, GWDS, 1999

Bedeutung

Optik nur lichtbrechende Elemente enthaltend

Typische Verbindungen zu ›dioptrisch‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›dioptrisch‹.

Verwendungsbeispiele für ›dioptrisch‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Der dioptrische Apparat des einzelnen Ommatidiums setzt sich aus der Cornea und dem Kristallkegel zusammen. [Herter, Konrad: Vergleichende Physiologie der Tiere, Berlin: de Gruyter 1947 [1927], S. 116]
Für die Winkelauflösung ist also, sofern nicht Fehler im dioptrischen Apparat dominieren, außer der Wellenlänge λ des Lichtes ausschließlich der Durchmesser der Pupille A verantwortlich. [Kirschfeld, K.: Photorezeption (periphere Sehorgane). In: Dudel, Josef u. a. (Hgg.) Neurowissenschaft, Berlin: Springer 1996, S. 385]
Während beim Linsenauge ein dioptrisches System das Bild der Umwelt auf der Retina entwirft, besitzt im Komplexauge jede Untereinheit, Ommatidium genannt, ein eigenes dioptrisches System. [Kirschfeld, K.: Photorezeption (periphere Sehorgane). In: Dudel, Josef u. a. (Hgg.) Neurowissenschaft, Berlin: Springer 1996, S. 384]
Während beim Linsenauge ein dioptrisches System das Bild der Umwelt auf der Retina entwirft, besitzt im Komplexauge jede Untereinheit, Ommatidium genannt, ein eigenes dioptrisches System. [Kirschfeld, K.: Photorezeption (periphere Sehorgane). In: Dudel, Josef u. a. (Hgg.) Neurowissenschaft, Berlin: Springer 1996, S. 384]
Zitationshilfe
„dioptrisch“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/dioptrisch>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
dionysisch
dinieren
dinglich
dinghaft
dingfest
diphtherisch
diphtheroid
diphthongieren
diphthongisch
diphyletisch