diplomieren

GrammatikVerb · diplomiert, diplomierte, hat diplomiert
Aussprache
Worttrennungdi-plo-mie-ren · dip-lo-mie-ren
HerkunftGriechisch
WortzerlegungDiplom-ieren
eWDG, 1967

Bedeutung

jmdm. ein Diplom aushändigen
Beispiel:
die Absolventen der Hochschule sind nach Ablegung ihres Examens diplomiert worden
Grammatik: oft im Part. Prät.
Beispiele:
ein diplomierter Arzt
eine diplomierte Sängerin
nun ist auch der Manfred diplomierter Fleischermeister geworden [KästnerJunge30]

Verwendungsbeispiele für ›diplomieren‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Dennoch ist er nach den vorgesehenen drei Studienjahren bereits diplomiert.
Süddeutsche Zeitung, 28.05.1998
Unter der Leitung von Frank Rau, inzwischen diplomiert, werden sie auf Fahrt gehen.
Süddeutsche Zeitung, 28.08.1995
Kloas ist diplomiert und war schon in der Schule in Sport und Mathe Ton angebend.
Der Tagesspiegel, 26.01.2001
Mit Auszeichnung diplomiert, arbeitete Aeschbacher für weitere zwei Jahre bei A. Schnabel in Berlin.
Lindlar, Heinrich: Aeschbacher (Familie). In: Die Musik in Geschichte und Gegenwart, Berlin: Directmedia Publ. 2001 [1973], S. 6167
Und Marianne, verstörtes Nesthäkchen, schmiert Papa die Butterbrote und ist als Hauswirtschafterin diplomiert.
Die Welt, 11.02.2002
Zitationshilfe
„diplomieren“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/diplomieren>, abgerufen am 05.04.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Diplomchemiker
diplomatisch
Diplomatiker
Diplomatik
Diplomatie
Diplomingenieur
Diplomkauffrau
Diplomkaufmann
Diplomlandwirt
Diplomlehrer