Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

direkt

Grammatik Adjektiv
Aussprache 
Worttrennung di-rekt
Herkunft aus dīrēctuslat ‘geradegerichtet, in gerader Richtung’ < dīrigerelat ‘eine gerade Richtung geben, lenken’ (dirigieren)
eWDG

Bedeutungen

1.
in gerader Richtung, ohne Umweg verlaufend, auf ein Ziel gerichtet
Beispiele:
eine direkte Leitung, Verbindung
den direkten Weg gehen
der Zug hat einen direkten (= durchgehenden) Zugteil nach Wien
in direkter Linie von jmdm. abstammen
ein Telefon mit direktem Anschluss an die Zentrale
Bildungswesendie direkte Methode im Sprachunterricht (= Methode, die die Mittlerrolle der Muttersprache ausschaltet)
in gegensätzlicher Bedeutung zu indirekt
Beispiel:
Militärdie Batterie schoss in direktem Schuss (= die Batterie schoss unmittelbar in das vor dem Geschütz sichtbare Ziel)
Physik genau entsprechend
Beispiel:
die Lichtstärke nimmt direkt proportional dem Quadrat der Entfernung von der Lichtquelle ab
mit Präposition
Grammatik: in Verbindung mit »am«
Beispiel:
das Hotel liegt direkt am Bahnhof (= das Hotel liegt geradewegs, unmittelbar am Bahnhof)
Grammatik: in Verbindung mit »auf«
Beispiel:
er kam direkt auf mich zu
Grammatik: in Verbindung mit »aus«
Beispiel:
sie schrieb direkt aus Paris
Grammatik: in Verbindung mit »in«
Beispiel:
der Verwundete wurde direkt in die Heimat transportiert
Grammatik: in Verbindung mit »nach«
Beispiel:
diese Straße führt direkt nach A
Grammatik: in Verbindung mit »unter«
Beispiel:
Das Bild stand auf dem Sofa, direkt unter der an die Wand gepiekten Zeichnung [ WelkBulle60]
Grammatik: in Verbindung mit »vor«
Beispiel:
ich stand direkt vor ihm
ohne Mittelsperson
Beispiele:
jmdm. etw. direkt liefern
direkt an jmdn. schreiben
sich direkt an jmdn. wenden
eine direkt an uns gerichtete Nachricht
wir beziehen unsere Waren direkt vom Erzeuger
sofort
Beispiele:
die Sekretärin schrieb das Diktat direkt in den Computer
umgangssprachlichwir gingen direkt nach der Arbeit zur Versammlung
2.
jmdn. unmittelbar, persönlich betreffend, an jmdn. persönlich gerichtet
in gegensätzlicher Bedeutung zu indirekt
Beispiele:
ein direkter Gedankenaustausch, ein direktes Gespräch
direkte Verhandlungen führen
ein direktes Interesse an etw. haben
das ist eine direkte Einmischung in unsere Angelegenheiten
direkt Verkehr mit jmdm. haben
jmdn. direkt fragen
er war direkt an dem Geschäft beteiligt
Sprachwissenschaftdie direkte Rede (= die wörtliche Rede)
ich scheute mich, die direkte Frage an ihn zu richten [ MeyrinkGolem167]
3.
umgangssprachlich ausgesprochen, entschieden
Beispiele:
eine direkte Lüge, Verleumdung
das ist ja direkt (= geradezu) beleidigend, lächerlich
sein dauerndes Gefrage stört direkt
da haben wir ja direkt Glück, Pech gehabt
Und Ulrike war direkt stolz auf den gelehrten Freund [ WelkHeiden199]
Dieses Wort ist Teil des Wortschatzes für das Goethe-Zertifikat A2.
Etymologisches Wörterbuch (Wolfgang Pfeifer)

Etymologie

direkt · indirekt
direkt Adj. ‘unmittelbar, geradezu, deutlich’, aus lat. dīrēctus ‘geradegerichtet, in gerader Richtung’, Part. Perf. zu lat. dīrigere ‘eine gerade Richtung geben, lenken’ (s. dirigieren), entlehnt und seit dem späten 15. Jh. in dt. Texten bezeugt, zuerst nur adverbial (in der lat. Form dīrēctē), seit dem Ende des 17. Jhs. auch attributiv gebraucht. indirekt Adj. ‘mittelbar’, Gegenteil von direkt, spätlat. indīrēctō, mlat. indirecte Adv., mit negierendem in- (s. in-2); seit dem 16. Jh. in der mlat. Form im Dt., seit dem 18. Jh. eingedeutscht und auch attributiv.

Thesaurus

Synonymgruppe
direkt · durchaus · einfach · gerade · geradewegs · geradezu · glatt · glattweg · glattwegs · platterdings · reinewegs · reinweg · reinwegs · rundheraus · rundweg · schlankwegs · schlechtweg · schlechtwegs · schlicht · schlicht und einfach · schlichtweg · schlichtwegs  ●  direktemang  ugs., berlinerisch, norddeutsch · freilich  ugs., süddt. · geradezus  ugs., regional · gradweg  ugs. · nachgerade  geh. · praktisch  ugs. · rein  ugs. · schier  geh. · schlankweg  ugs. · schlechterdings  geh., veraltend · schlechthin  geh.
Assoziationen
Synonymgruppe
direkt · frei · frei heraus · freimütig · geradeheraus · offen · offenherzig · rundheraus · unverblümt  ●  gradheraus  ugs.
Oberbegriffe
  • beschreibend (positiv)
Synonymgruppe
direkt · frontal · geradeaus · geradlinig · ohne Umweg · ohne Umwege
Synonymgruppe
auf der Stelle · augenblicklich · direkt · fristlos · geradewegs · instantan · ohne Umwege · ohne Zeitverzug · postwendend · prompt · schleunigst · sofort · sogleich · stracks · umgehend · unmittelbar  ●  stante pede  lat. · unverzüglich  Hauptform · (jetzt) gleich  ugs. · alsbald  geh. · am besten gestern  ugs. · auf dem Fuß folgend  ugs. · schnurstracks  ugs. · stehenden Fußes  geh. · ungesäumt  geh., veraltend
Assoziationen
Synonymgruppe
(jemandem etwas) ins Gesicht (sagen) · direkt · in aller Offenheit · offen · rundheraus · schonungslos · unbeschönigt · unumwunden · unverblümt · unverhohlen  ●  (einmal ganz) undiplomatisch  fig. · schlankweg  ugs.
Assoziationen
Synonymgruppe
direkt · eins-zu-eins · spiegelbildlich · unverändert
Synonymgruppe
direkt · ohne die (sonst) üblichen Formalitäten · ohne große Formalitäten · ohne große Umstände · schnell und unkompliziert
Assoziationen
  • ohne Einschaltung vorgesetzter Instanzen · ohne seine Vorgesetzten zu fragen · ohne sich nach oben hin abzusichern  ●  unter Umgehung des vorgesehenen Verfahrens  variabel · ohne sich an das sonst übliche Procedere zu halten  geh.
Assoziationen

Typische Verbindungen zu ›direkt‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›direkt‹.

Verwendungsbeispiele für ›direkt‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Lege dich mit deinem Po direkt an die Wand, flach auf den Rücken, die Beine nach oben gestreckt. [Wilberg, Gerlinde M.: Zeit für uns, München: Frauenbuchverl. 1979, S. 16]
Aber inzwischen hat er sich abgefunden und scheint manchmal direkt begeistert. [Schmidt-Rogge, Carl H.: Dein Kind &#x96; Dein Partner, München: List 1973 [1969], S. 26]
Er vermeidet es aber, sich direkt auf die Ereignisse zu beziehen. [Safranski, Rüdiger: Friedrich Schiller, München Wien: Carl Hanser 2004, S. 319]
Diese Behauptung läßt sich mit den bisher berichteten Ergebnissen nicht direkt belegen. [Rösler, Frank: Hirnelektrische Korrelate Kognitiver Prozesse, Berlin: Springer 1982, S. 130]
Es ist sehr schwer, in der deutschen Medizin die aktuellen Erkenntnisse direkt an den Patienten zu transportieren. [Der Spiegel, 20.03.2000]
Zitationshilfe
„direkt“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/direkt>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
dir
dippen
dipodisch
diplostemon
diplomieren
direktdemokratisch
direktemang
direktionslos
direktiv
direktorial