diskussionslos

GrammatikAdjektiv
Worttrennungdis-kus-si-ons-los
WortzerlegungDiskussion-los

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Zu viel ist passiert in diesen zwanzig Jahren stetigen Alterns, schleichend, unbeachtet, diskussionslos.
Die Zeit, 16.12.2013, Nr. 50
Welcher Künstler lässt sich heute noch die Präsentation seiner Arbeiten diskussionslos von einem Kunsthistoriker vorschreiben?
Die Welt, 15.08.2001
Das deutsche System bietet zu viele Chancen und Ansatzpunkte um ein anderes System diskussionslos zu übernehmen.
Süddeutsche Zeitung, 16.04.1997
Lediglich der Rüstungsplan, in dem die NATO-Länder ihre Absichten und Projekte auflisten, sei diskussionslos verabschiedet worden.
Archiv der Gegenwart, 2001 [1983]
So etwas würde zukünftig im EU-Rat kurz und diskussionslos, vor dem Hintergrund eines geöffneten Kultur-Marktes, entschieden werden können.
Die Welt, 24.01.2004
Zitationshilfe
„diskussionslos“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/diskussionslos>, abgerufen am 24.10.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Diskussionsleitung
Diskussionsleiter
Diskussionskultur
Diskussionsgruppe
Diskussionsgrundlage
Diskussionsmaterial
Diskussionsmeldung
Diskussionsmöglichkeit
Diskussionsniveau
Diskussionsort