Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

dissimulieren

Grammatik Verb · dissimuliert, dissimulierte, hat dissimuliert
Worttrennung dis-si-mu-lie-ren
Duden, GWDS, 1999

Bedeutung

Medizin, Psychologie (besonders eine Krankheit oder ihre Symptome) verbergen, verheimlichen

Thesaurus

Synonymgruppe
dissimulieren · kaschieren · verbergen · verhehlen · verheimlichen · verhüllen

Verwendungsbeispiele für ›dissimulieren‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Unehrlich kann man das nicht nennen, denn Politiker simulieren und dissimulieren nicht. [Der Tagesspiegel, 27.03.2000]
Der Literat dissimuliert und verrätselt, der professionelle Leser tüftelt und entschlüsselt. [Die Zeit, 02.03.1990, Nr. 10]
Ein redlich schwedisches Gemüt habe nur der alte Graf Mathes Thurn, freilich sei er nicht tief, werde leicht betrogen und könne schlecht dissimulieren. [Huch, Ricarda: Der Dreißigjährige Krieg, Wiesbaden: Insel-Verl. 1958 [1914], S. 1038]
Er gleicht einem gescheiten Wahnwitzigen, der den Wahnwitz witzig dissimuliert und seine Methode als Urteilskraft ausgibt. [Die Zeit, 20.06.1969, Nr. 25]
Zitationshilfe
„dissimulieren“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/dissimulieren>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
dissimilieren
dissidieren
dissident
dissertieren
dissentieren
dissipativ
dissipieren
dissolubel
dissolut
dissolvieren