dissimulieren

GrammatikVerb
Worttrennungdis-si-mu-lie-ren (computergeneriert)
Duden GWDS, 1999

Bedeutung

Medizin, Psychologie (besonders eine Krankheit oder ihre Symptome) verbergen, verheimlichen

Thesaurus

Synonymgruppe
dissimulieren · ↗kaschieren · ↗verbergen · ↗verhehlen · ↗verheimlichen · ↗verhüllen

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Unehrlich kann man das nicht nennen, denn Politiker simulieren und dissimulieren nicht.
Der Tagesspiegel, 27.03.2000
Der Literat dissimuliert und verrätselt, der professionelle Leser tüftelt und entschlüsselt.
Die Zeit, 02.03.1990, Nr. 10
Ein redlich schwedisches Gemüt habe nur der alte Graf Mathes Thurn, freilich sei er nicht tief, werde leicht betrogen und könne schlecht dissimulieren.
Huch, Ricarda: Der Dreißigjährige Krieg, Wiesbaden: Insel-Verl. 1958 [1914], S. 1038
Er gleicht einem gescheiten Wahnwitzigen, der den Wahnwitz witzig dissimuliert und seine Methode als Urteilskraft ausgibt.
Die Zeit, 20.06.1969, Nr. 25
Zitationshilfe
„dissimulieren“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/dissimulieren>, abgerufen am 22.04.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Dissimulation
dissimilieren
Dissimilation
dissidieren
Dissidien
Dissipation
dissipativ
dissipieren
dissolubel
dissolut