distinguiert

Grammatik partizipiales Adjektiv
Aussprache 
Worttrennung di-stin-gu-iert · dis-tin-gu-iert
Grundformdistinguieren
eWDG

Bedeutung

gehoben vornehm
Beispiele:
ein distinguierter Künstler
eine distinguierte Erscheinung
sie ist klug, gebildet und distinguiert
er hat ein distinguiertes Auftreten
Etymologisches Wörterbuch (Wolfgang Pfeifer)

Etymologie

distinguieren · distinguiert · distinkt · Distinktion
distinguieren Vb. ‘unterscheiden, auszeichnen, hervorheben’. Lat. distinguere (distīnctum) ‘trennen, unterscheiden, gliedernd auszeichnen, ausschmücken’ wird im 16. Jh. als Ausdruck der Wissenschaftssprache im Sinne von ‘unterscheiden’ entlehnt. Das auf das lat. Verb zurückgehende frz. distinguer verbreitet sich mit der Bedeutung ‘ehrenvoll auszeichnen’ und gelangt als Neuentlehnung im 18. Jh. ebenfalls ins Dt.; seit dem 19. Jh. vornehmlich in der Form distinguiert Part.adj. ‘ausgezeichnet, vornehm’ bezeugt. Daneben distinkt Adj. ‘unterschieden, deutlich’ (18. Jh.), aus dem gleichbed. Part. Perf. lat. distīnctus; das Adverb lat. distīnctē begegnet bereits im 17. Jh. in dt. Texten. Dem Gebrauch und dem Entlehnungsprozeß des Verbs folgt das Substantiv Distinktion f. ‘Unterscheidung, begriffliche Festsetzung’ (16. Jh.; vereinzelt in der Bedeutung ‘Abschnitt’ bereits um 1400), aus gleichbed. lat. distīnctio (Genitiv distīnctiōnis); ‘Auszeichnung, Rang, Würde’ (18. Jh.), aus frz. distinction.

Thesaurus

Synonymgruppe
distinguiert · edel · erhaben · illuster · von gehobener Eleganz · vornehm  ●  hehr  veraltet · erlaucht  geh.
Synonymgruppe
betont vornehm · elegant · fein · nobel · vornehm  ●  distinguiert  geh. · piekfein  ugs.
Oberbegriffe
Assoziationen

Typische Verbindungen zu ›distinguiert‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›distinguiert‹.

Verwendungsbeispiele für ›distinguiert‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Um zu erklären, was dann passiert, rudert der sonst distinguiert wirkende Direktor gewaltig mit den Armen. [Die Zeit, 24.03.2003 (online)]
Distinguiert mußte es zugehen im Hause Zorn, weil man sich nicht lächerlich machen wollte. [Die Zeit, 08.03.1991, Nr. 11]
Selbst sonst eher distinguiert wirkende Professoren hielt es da nicht mehr auf ihren Sitzen. [Die Zeit, 18.08.1989, Nr. 34]
Ein paar distinguiert aussehende Herren zwischen ihnen entpuppten sich als Professoren. [Die Zeit, 07.10.1960, Nr. 41]
Auf der Party überragte er alle um einen Kopf, sprach wenig, lächelte dafür um so mehr und sah außerordentlich distinguiert aus. [Die Zeit, 01.01.1968, Nr. 01]
Zitationshilfe
„distinguiert“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/distinguiert>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
distinguieren
distichitisch
distichisch
distich
distanzlos
distinkt
distinktiv
distrahieren
distrait
distribuieren