Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

distinktiv

Grammatik Adjektiv
Worttrennung di-stink-tiv · dis-tink-tiv
Duden, GWDS, 1999

Bedeutung

bildungssprachlich unterscheidend

Thesaurus

Synonymgruppe
distinktiv · unterscheidend

Typische Verbindungen zu ›distinktiv‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›distinktiv‹.

Verwendungsbeispiele für ›distinktiv‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Der Name hatte keine distinktive Kraft, da hat sich Sepp kultiviert. [Der Tagesspiegel, 23.06.2002]
Aber um welche Geschichte, welche Besonderheit, welche distinktive Schicksalsschwere in diesem äußerlich glatten Lebenslauf geht es? [Die Zeit, 19.03.2007, Nr. 12]
Die Techno‑Welt, »die geschlossene Gesellschaft und ihre Freunde", stehe für eine »distinktive posttraditionale Vergemeinschaftung". [Die Zeit, 27.05.1999, Nr. 22]
Die Figuren des Melancholikers oder Cholerikers bieten immer noch distinktive Merkmale der Charaktertypen. [Süddeutsche Zeitung, 07.12.1994]
Vielmehr ist Kultur – essentielles und zugleich distinktives Merkmal unseres Menschseins – in all ihren individuellen Ausformungen eine grandiose Vielfalt in der Art und Weise menschlicher Daseinsgestaltung. [Der Tagesspiegel, 12.11.1998]
Zitationshilfe
„distinktiv“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/distinktiv>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
distinkt
distinguiert
distinguieren
distichitisch
distichisch
distrahieren
distrait
distribuieren
distributional
distributionell