Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

dividieren

Grammatik Verb · dividiert, dividierte, hat dividiert
Aussprache 
Worttrennung di-vi-die-ren
Wortbildung  mit ›dividieren‹ als Erstglied: Dividend  ·  mit ›dividieren‹ als Letztglied: auseinanderdividieren
Herkunft aus dīviderelat ‘ein Ganzes in Teile zerlegen, trennen, zerteilen’
eWDG

Bedeutung

Mathematik etw. teilen
in gegensätzlicher Bedeutung zu multiplizieren
Beispiele:
eine Zahl, den Bruch (durch eine Zahl, mit einer Zahl) dividieren
zehn dividiert durch zwei ist, gibt fünf
Etymologisches Wörterbuch (Wolfgang Pfeifer)

Etymologie

dividieren · Division1 · Division2 · Dividend · Divisor
dividieren Vb. ‘teilen’, entlehnt im 14. Jh. aus lat. dīvidere (dīvīsum) ‘ein Ganzes in Teile zerlegen, trennen, zerteilen’, das bereits im Altertum auch als mathematischer Terminus verwendet wird; im älteren Dt. dafür teilen (s. d.). Division1 f. ‘Teilung’, eine der vier Grundrechnungsarten, aus lat. dīvīsio f. (Genitiv dīvīsiōnis), Verbalabstraktum zu lat. dīvidere, etwa gleichzeitig mit dividieren übernommen, anfangs lat. flektiert (Mitte 15. Jh.); daneben Teilung. Division2 f. ‘Heeresabteilung’ (Anfang 18. Jh.), aus frz. division, das gleichfalls auf lat. dīvīsio zurückgeht; anfangs auch mit dem frz. Plur. Divisions. Dividend m. ‘die zu teilende Zahl’ (17. Jh.), von lat. (numerus) dīvidendus, Gerundivum zu dīvidere. Divisor m. ‘Zahl, durch die eine andere Zahl geteilt wird’ (16. Jh.), lat. dīvīsor ‘Teiler’; anfangs häufiger Teiler (15. Jh.).

Thesaurus

Synonymgruppe
dividieren (durch) · teilen (durch)
Assoziationen
Antonyme

Typische Verbindungen zu ›dividieren‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›dividieren‹.

Verwendungsbeispiele für ›dividieren‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Ich habe die Stunden durch acht dividiert: mehr als acht Stunden wirklich ernsthafter Lektüre kann man wohl pro Tag nicht durchstehen. [Die Zeit, 27.04.1962, Nr. 17]
Aber dann bekommt man sie kaum wieder lebendig auseinander dividiert. [Süddeutsche Zeitung, 18.03.2000]
Wir sind seit sieben Jahren zusammen, wir lassen uns von niemandem auseinander dividieren. [Der Tagesspiegel, 22.06.2001]
Das Interesse an autobiographischen Schriften ist das Interesse an der Welt, dividiert durch einen Autor. [Die Zeit, 02.05.1969, Nr. 18]
Addiert und subtrahiert wurde zwar im alten Ägypten nicht anders als heute, aber multipliziert und dividiert wurde in einem umständlichen und schwerfälligen Verfahren. [Wilson, John A.: Ägypten. In: Propyläen Weltgeschichte, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1961], S. 814]
Zitationshilfe
„dividieren“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/dividieren>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
dividendenberechtigt
divertieren
diversifizieren
divers
divergierend
divinatorisch
divisi
divisibel
dizygot
diätarisch