Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

do ut des

Duden, GWDS, 1999

Bedeutungen

1.
altrömische Rechtsformel für gegenseitige Verträge oder Austauschgeschäfte
2.
Ausdruck dafür, dass mit einer Gegengabe oder einem Gegendienst gerechnet wird
Zitationshilfe
„do ut des“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/do%20ut%20des>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
do it yourself
dm
dl
dkg
diözisch
dobeln
doch
docken
dogmatisch
dogmatisieren