dogmengeschichtlich

GrammatikAdjektiv
Worttrennungdog-men-ge-schicht-lich
WortzerlegungDogmengeschichte-lich

Typische Verbindungen zu ›dogmengeschichtlich‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›dogmengeschichtlich‹.

Verwendungsbeispiele für ›dogmengeschichtlich‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Dem bunten Bild, das die notwendig unvollständige Bestandsaufnahme zeigt, entspricht die dogmengeschichtliche Entwicklung.
Meyer, H.: Amt. In: Die Religion in Geschichte und Gegenwart, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1957], S. 6371
Damit sind diese unerfreulichen Streitereien wenigstens einem größeren dogmengeschichtlichen Zusammenhang eingeordnet.
Jahresberichte für deutsche Geschichte, 1939, S. 401
Die Art und Weise der Urteilsfindung enthüllt zugleich einen dogmengeschichtlich höchst bedeutsamen Vorgang.
Baus, Karl: Die Reichskirche nach Konstantin dem Großen. In: Jedin, Hubert (Hg.) Handbuch der Kirchengeschichte, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1973], S. 9345
Auf seine Erstlingsschrift ließ Bratke 1884 das Buch "Luthers 95 Thesen und ihre dogmengeschichtlichen Voraussetzungen" folgen.
Vossische Zeitung (Morgen-Ausgabe), 02.02.1906
Dogmengeschichtlich darf man sagen, daß die Beweislast für das Filioque doch jenen zukam, welche es ins Symbolum eingeführt hatten.
o. A.: Die mittelalterliche Kirche. In: Jedin, Hubert (Hg.) Handbuch der Kirchengeschichte, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1966], S. 3932
Zitationshilfe
„dogmengeschichtlich“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/dogmengeschichtlich>, abgerufen am 01.04.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Dogmengeschichte
dogmatistisch
Dogmatismus
Dogmatisierung
dogmatisieren
Dogmenstreit
Dogskin
Dohle
Dohne
Döhnkes