Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

doppelläufig

Grammatik Adjektiv
Aussprache 
Worttrennung dop-pel-läu-fig
Wortzerlegung doppel- Lauf -ig
Duden, GWDS, 1999

Bedeutung

mit zwei Gewehrläufen ausgestattet

Typische Verbindungen zu ›doppelläufig‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›doppelläufig‹.

Verwendungsbeispiele für ›doppelläufig‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Als der erste Abend dunkelte, drückte ihm einer eine doppelläufige Schrotflinte in die Hand. [Die Zeit, 14.10.1977, Nr. 42]
Er griff zu einem doppelläufigen Gewehr und erschoß das Tier. [Bild, 22.03.2005]
Er bedrohte den 41‑jährigen Inhaber mit einer doppelläufigen Schrotflinte und forderte Geld. [Der Tagesspiegel, 08.03.2005]
Am Surren im Funk hörte ich, dass der Pilot bereits seine doppelläufige Maschinenkanone durchgeladen hatte. [Bild, 02.09.2003]
Der Gendarm hielt ihm den doppelläufigen Revolver unter die Nase. [Viebig, Clara: Das Weiberdorf, Briedel u. Mosel: Houben 1996 [1900], S. 154]
Zitationshilfe
„doppelläufig“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/doppell%C3%A4ufig>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
doppelköpfig
doppelkohlensauer
doppelklicken
doppelgleisig
doppelgesichtig
doppeln
doppelrandig
doppelreihig
doppelschichtig
doppelschläfig