Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

doppelzüngig

Grammatik Adjektiv
Aussprache 
Worttrennung dop-pel-zün-gig
Wortzerlegung doppel- Zunge -ig
Wortbildung  mit ›doppelzüngig‹ als Erstglied: Doppelzüngigkeit
eWDG

Bedeutung

abwertend falsch, unaufrichtig
Beispiele:
ein doppelzüngiger Mensch, Verräter
eine doppelzüngige Politik betreiben

Thesaurus

Synonymgruppe
doppelzüngig · geheuchelt · heuchlerisch · hypokritisch · pharisäerhaft · schlangenzüngig · unaufrichtig · verlogen  ●  scheinheilig  Hauptform · bigott  geh. · falsch  ugs. · gleisnerisch  geh., veraltet · hintenrum  ugs. · hinterfotzig  derb, bayr. · link  ugs. · scheißfreundlich  derb
Assoziationen

Typische Verbindungen zu ›doppelzüngig‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›doppelzüngig‹.

Verwendungsbeispiele für ›doppelzüngig‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Ihm eilt der Ruf eines Image besessenen, doppelzüngigen Politikers voraus. [Die Welt, 26.08.2004]
Das macht sie mißtrauisch und bauernschlau, verschlagen manchmal und doppelzüngig. [Der Spiegel, 10.03.1986]
Das macht mir mein Leben so einfach, weil ich überall gleich spreche und nicht doppelzüngig spreche. [Die Zeit, 21.11.2011, Nr. 47]
Daß es nicht auch doppelzüngig redet, wissen die Untertanen mit einer allseits beschwichtigenden, schlau balancierenden Politik zu verhindern. [Die Zeit, 16.02.1973, Nr. 08]
Washington, heißt es nicht nur im Auswärtigen Amt, argumentiere "doppelzüngig". [Die Zeit, 15.03.1996, Nr. 12]
Zitationshilfe
„doppelzüngig“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/doppelz%C3%BCngig>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
doppelwertig
doppelwandig
doppeltürmig
doppeltürig
doppeltkohlensauer
doppelzünglerisch
doppio movimento
dopsen
dorfauswärts
dorfeinwärts