dorisch

GrammatikAdjektiv
Aussprache
Worttrennungdo-risch
HerkunftGriechisch
eWDG, 1967

Bedeutung

Kunstgeschichte der dorische Stilältester griechischer Stil des 7. bis 5. Jahrhunderts vor der Zeitenwende
Beispiel:
eine dorische Säule

Typische Verbindungen
computergeneriert

Dialekt Kapitell Knabenliebe Modus Ordnung Skala Stil Säule Säulen Säulenhalle Säulenordnung Tempel Toccata Tonart Wanderung ionisch korinthisch phrygisch

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›dorisch‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Denn das Stück sei doch geschrieben im ukrainisch dorischen Modus.
Die Welt, 16.11.1999
Der A. - in der ägyptischen Baukunst gern profiliert - bleibt in der dorischen Ordnung gewöhnlich glatt.
o. A.: Lexikon der Kunst - A. In: Olbrich, Harald (Hg.), Lexikon der Kunst, Berlin: Directmedia Publ. 2001 [1987], S. 22400
Herr Zimmer zeigte mir gestern eine Zeichnung von einem dorischen Tempel.
Klabund: Der Marketenderwagen. In: Deutsche Literatur von Lessing bis Kafka, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1918], S. 2324
In der Religion dagegen zeigen die einzelnen dorischen Gebiete die größte Verschiedenheit.
Meyer, Eduard: Geschichte des Altertums, Bd. III. In: Geschichte des Altertums, Berlin: Directmedia Publ. 2001 [1901], S. 9605
Scharfkantige Schatten mühen sich vergeblich darum, den ionischen und dorischen Säulenfronten Leben einzuhauchen.
Süddeutsche Zeitung, 21.07.1994
Zitationshilfe
„dorisch“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/dorisch>, abgerufen am 16.10.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Dorfzentrum
Dorfwirtshaus
Dorfweiher
Dorfweg
Dorfvorsteher
Dormeuse
Dormitorium
Dorn
Dornbaum
Dornbusch