Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

drückebergerisch

Grammatik Adjektiv
Worttrennung drü-cke-ber-ge-risch
Wortzerlegung Drückeberger -isch
Duden, GWDS, 1999

Bedeutung

umgangssprachlich, abwertend in der Art eines Drückebergers, einen Drückeberger kennzeichnend

Verwendungsbeispiele für ›drückebergerisch‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Auf jeden Fall müssen wir heraus aus der drückebergerischen Abstinenz. [Die Zeit, 31.08.1990, Nr. 36]
Wir wussten doch schon vor Gerhard Schröder, dass alle Lehrer faule Säcke sind und drückebergerische Arbeitslose unseren Freizeitpark Deutschland ruinieren. [Süddeutsche Zeitung, 28.04.2001]
Die tote Hose wäre dann zwar eliminiert, doch klänge ein so anstoßloser Satz sonderbar drückebergerisch, ja mangels fehlenden Absturzes am Schluß geradezu orgasmuslos. [Die Zeit, 20.08.1993, Nr. 34]
Zitationshilfe
„drückebergerisch“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/dr%C3%BCckebergerisch>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
drübig
drübersteigen
drüberhalten
drüber-
drüber
drücken
drüsenartig
drüsenkrank
drüsig
dschihadistisch