drakonisch

GrammatikAdjektiv
Aussprache
Worttrennungdra-ko-nisch (computergeneriert)
HerkunftGriechisch
eWDG, 1967

Bedeutung

sehr streng, hart
Beispiele:
mit drakonischer Strenge vorgehen
drakonisch Strafen verhängen
eine drakonische Verordnung
drakonische Maßnahmen, Gesetze, Mittel
Etymologisches Wörterbuch (Wolfgang Pfeifer)

Etymologie

drakonisch Adj. ‘überaus streng, rücksichtslos’, Ableitung Ende 17. Jh. vom Namen des griechischen Aristokraten Drákōn (Δράκων), d. i. eigentlich ↗Drache (s. d.), bekannt durch seine wegen ihrer Härte berüchtigte Gesetzgebung für Athen (621 v. u. Z.).

Thesaurus

Synonymgruppe
drakonisch · ↗dramatisch · ↗drastisch · ↗durchgreifend · ↗einschneidend · ↗gravierend · ↗hart · ↗krass · ↗schockierend · ↗streng  ●  ↗heftig  ugs. · ultrakrass  ugs.
Assoziationen
Synonymgruppe
brutal · drakonisch · ↗gnadenlos · ↗kompromisslos · mit schonungsloser Härte · mit unerbittlichem Durchsetzungswillen · mit voller Härte · mit wütender Entschlossenheit · mit äußerster Brutalität · ohne Gnade und Barmherzigkeit · ohne Rücksicht auf Verluste · ↗rigoros · ↗unbarmherzig · ↗unerbittlich · ↗unnachgiebig · ↗verbissen  ●  mit eiserner Faust  fig. · mit harter Hand  fig.
Assoziationen
  • koste es, was es wolle · mit aller Gewalt · ohne Rücksicht auf Verluste · ↗partout · um jeden Preis · ↗unbedingt · und sei es mit Gewalt · unter allen Umständen · zu allem entschlossen · zum Äußersten entschlossen  ●  mit Gewalt  auch figurativ · auf Biegen und Brechen  ugs. · auf Gedeih und Verderb  ugs. · auf Teufel komm raus  ugs. · komme was (da) wolle  ugs. · wild entschlossen  ugs.
  • im Hauruckverfahren · im Schnelldurchgang · kurzen Prozess machen · ohne (viel) Federlesens · ohne große Diskussion · ohne sich (lange) mit Formalitäten aufzuhalten  ●  ↗durchdrücken  ugs. · ↗durchpauken  ugs. · ↗durchpeitschen  ugs.
  • ehern · ↗fest · ↗hart · ↗standhaft  ●  ↗knallhart  ugs. · ↗knüppelhart  ugs.
  • erbittert · ↗heftig · ↗massiv · ↗scharf · ↗vehement · ↗verbissen
  • (sinnlos) opfern · ↗hinschlachten · in den sicheren Tod schicken  ●  ↗verheizen  fig. · über die Klinge springen lassen  fig.
  • Hardliner · Vertreter eines harten Kurses  ●  ↗Falke  fig.

Typische Verbindungen
computergeneriert

Bestrafung Dekret Einschnitte Gefängnisstrafe Gegenmaßnahme Geldbuße Geldstrafe Haftstrafe Körperstrafe Maßnahme Regiment Sanktion Sicherheitsgesetz Sicherheitsmaßnahme Sicherheitsvorkehrung Sparkurs Sparmaßnahme Sparpolitik Sparprogramm Strafaktion Strafandrohung Strafe Strafen Strafgesetz Strafjustiz Strafmaßnahme Strafsystem Strenge bestrafen derart

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›drakonisch‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Gegen diese Praxis - an vielen Orten beobachtet - ging die Gestapo drakonisch vor.
Der Spiegel, 26.09.1988
Nun soll auch noch die kritische Presse mit drakonischen Gesetzen geknebelt werden.
Die Zeit, 26.12.2011 (online)
Beweist dies nicht die Anwendung drakonischer Polizeimaßnahmen für die sogenannte Rekrutierung von Arbeitern?
o. A.: Einhundertzwölfter Tag. Dienstag, 23. April 1946. In: Der Nürnberger Prozeß, Berlin: Directmedia Publ. 1999 [1946], S. 18847
Wenn man in Einzelfällen des Druckers, Verlegers oder gar Autors habhaft werden konnte, drohten diesen drakonische Strafen.
Wittmann, Reinhard: Geschichte des deutschen Buchhandels. In: Lehmstedt, Mark (Hg.) Geschichte des deutschen Buchwesens, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1991], S. 7551
Die drakonische mittelalterliche Justiz ging mit Gesetzesbrechern erbarmungslos ins Gericht.
Lachs, Johannes u. Raif, Friedrich Karl: Rostock, VEB Hinstorff-Verlag 1968, S. 26
Zitationshilfe
„drakonisch“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/drakonisch>, abgerufen am 16.12.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Draisine
drainieren
Drainage
Drain
Drahtzug
Drakunkulose
drall
Drallheit
Dralon
Drama