drakonisch
GrammatikAdjektiv
Aussprache
Worttrennungdra-ko-nisch (computergeneriert)
HerkunftGriechisch
eWDG, 1967

Bedeutung

sehr streng, hart
Beispiele:
mit drakonischer Strenge vorgehen
drakonisch Strafen verhängen
eine drakonische Verordnung
drakonische Maßnahmen, Gesetze, Mittel
Etymologisches Wörterbuch (Wolfgang Pfeifer)

Etymologie

drakonisch Adj. ‘überaus streng, rücksichtslos’, Ableitung Ende 17. Jh. vom Namen des griechischen Aristokraten Drákōn (Δράκων), d. i. eigentl. ↗Drache (s. d.), bekannt durch seine wegen ihrer Härte berüchtigte Gesetzgebung für Athen (621 v. u. Z.).

Thesaurus

Synonymgruppe
dramatisch · ↗drastisch · durchgreifend · ↗einschneidend · ↗gravierend · ↗hart · ↗krass · schockierend · ↗streng  ●  ↗heftig  ugs. · ultrakrass  ugs.
Assoziationen
DWDS-Wortprofil

Typische Verbindungen
computergeneriert

Bestrafung Dekreten Einschnitten Gefängnisstrafen Gegenmaßnahmen Geldbußen Geldstrafen Haftstrafen Körperstrafen Maßnahmen Regiment Sanktionen Sicherheitsgesetze Sicherheitsmaßnahmen Sicherheitsvorkehrungen Sparkurs Sparmaßnahmen Sparpolitik Sparprogramm Strafaktion Strafandrohungen Strafen Strafgesetze Strafjustiz Strafmaßnahmen Strafsystem Strenge bestrafen derart

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›drakonisch‹.

DWDS-Beispielextraktor

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Gegen diese Praxis - an vielen Orten beobachtet - ging die Gestapo drakonisch vor.
Der Spiegel, 26.09.1988
Nun soll auch noch die kritische Presse mit drakonischen Gesetzen geknebelt werden.
Die Zeit, 26.12.2011 (online)
Beweist dies nicht die Anwendung drakonischer Polizeimaßnahmen für die sogenannte Rekrutierung von Arbeitern?
o. A.: Einhundertzwölfter Tag. Dienstag, 23. April 1946. In: Der Nürnberger Prozeß, Berlin: Directmedia Publ. 1999 [1946], S. 18847
Wenn man in Einzelfällen des Druckers, Verlegers oder gar Autors habhaft werden konnte, drohten diesen drakonische Strafen.
Wittmann, Reinhard: Geschichte des deutschen Buchhandels. In: Lehmstedt, Mark (Hg.) Geschichte des deutschen Buchwesens, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1991], S. 7551
Ausdruck seiner drakonischen Rechtssprechung war die Verhängung von mindestens 1200 Todesurteilen.
o. A.: Enzyklopädie des Nationalsozialismus - R. In: Enzyklopädie des Nationalsozialismus, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1997], S. 20282
Zitationshilfe
„drakonisch“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/drakonisch>, abgerufen am 17.10.2017.

Weitere Informationen …