dranbleiben

GrammatikVerb
Aussprache
Worttrennungdran-blei-ben
Wortzerlegungdran-bleiben
eWDG, 1967

Bedeutung

umgangssprachlich an etw. dranbleibenan einer bestimmten Stelle bleiben
Beispiele:
Sie müssen noch eine Weile am Telefon dranbleiben
die Äpfel sind noch nicht reif, sie müssen noch eine Weile am Baum dranbleiben
Sport der Läufer blieb am Vordermann dran
Sport am Ball dranbleiben (= den Ball nicht der Gegenpartei zuspielen)
salopp, übertragen in seiner Aktivität nicht nachlassen und zu jmdm., etw. die Verbindung aufrechterhalten
Beispiel:
Eintrittskarten sind sehr schwer zu erhalten, man muss dauernd dranbleiben

Thesaurus

Synonymgruppe
dabeibleiben  ●  ↗(etwas) durchziehen  ugs., Hauptform · dranbleiben (mit/bei)  ugs. · nicht lockerlassen  ugs.
Assoziationen
  • (etwas) durchziehen · ↗(etwas) fertigbekommen · (etwas) zu Ende führen · ganze Arbeit leisten · keine halben Sachen machen  ●  (etwas) zum Abschluss bringen  Hauptform · Nägel mit Köpfen machen  fig. · sein Ding durchziehen  ugs.
Synonymgruppe
(an etwas) dranbleiben · (sich) nicht erschüttern lassen · ↗durchhalten · hart bleiben · nicht nachgeben · stoisch sein  ●  (die) Arschbacken zusammenkneifen  derb, Spruch, fig. · (die) Zähne zusammenbeißen  ugs., fig.
Assoziationen
  • (Druck) aufrechterhalten · (Ziel) nicht aus den Augen verlieren · dranbleiben · nicht aufgeben · nicht lockern · nicht nachlassen · nicht ruhen und rasten (bis) · ↗weiterverfolgen  ●  ↗durchhalten  Hauptform · am Ball bleiben  ugs., fig. · dran bleiben  ugs. · nicht locker lassen  ugs. · nicht schlappmachen  ugs.
  • beharrlich · gegen alle Widerstände · ↗kompromisslos · ↗konsequent · ↗standfest · ↗standhaft · ↗unbeirrbar · ↗unbeirrt · ↗unbeugsam · ↗unerschütterlich · ↗unnachgiebig · ↗unverrückbar  ●  Fels in der Brandung  fig. · ↗straight  engl.
  • (sich) (selbst) treu bleiben · bei seinen Überzeugungen bleiben · der bleiben, der man ist · nicht einknicken · seinen Überzeugungen treu bleiben · standhaft bleiben · zu seinen Überzeugungen stehen  ●  (sich) nicht verbiegen (lassen)  fig. · Rückgrat beweisen  fig. · Rückgrat haben  fig., variabel · Rückgrat zeigen  fig. · ↗standfest (sein)  fig. · aufrechter Gang  geh., fig., variabel
  • (den) Mut nicht sinken lassen · (die) Hoffnung nicht aufgeben · (die) Stellung behaupten · ↗(sich) behaupten · (sich) nicht ins Bockshorn jagen lassen · nicht den Mut verlieren  ●  (den) Kopf oben behalten  fig. · (sich) senkrecht halten  fig. · ↗kämpfen  fig. · (die) Ohren steif halten  ugs. · (sich) nicht kleinkriegen lassen  ugs. · (sich) nicht unterkriegen lassen  ugs.
  • (sich) halten (an) · bleiben bei · festhalten an · nicht abgehen von · nicht aufgeben  ●  (sich) leiten lassen von  geh.
  • (ein) Unentwegter · (ein) Unerschrockener · (sich) nicht abschrecken lassen · (sich) nicht entmutigen lassen · (so leicht) nicht aufgeben · ↗durchhalten · nicht so schnell aufgeben  ●  (ein) Die-Hard (sein)  ugs., engl., fig. · einer von den ganz Harten  ugs.
  • Nur die Harten kommen in den Garten.  ugs., sprichwörtlich
  • (jemandem etwas) nicht ersparen können · (jemandem) nicht erspart bleiben  ●  ↗(einfach) dazugehören  ugs. · ↗(irgendwo) durchmüssen  ugs.
  • (etwas) unbeirrt fortsetzen  ●  Kurs halten  fig.
  • (etwas) unbeirrt fortsetzen · (jemanden) nicht anfechten · (sich) nicht abbringen lassen (von) · (sich) nicht beirren lassen · (unbeirrt) weitermachen wie bisher · ↗aufrechterhalten · bleiben bei · dabei bleiben · fest im Blick behalten · festhalten an · nicht abgehen von · nicht ablassen von · nicht aus den Augen verlieren · standhaft bleiben  ●  (sich) nicht aus dem Konzept bringen lassen  fig. · Kurs halten  fig.
Synonymgruppe
(Druck) aufrechterhalten · (Ziel) nicht aus den Augen verlieren · dranbleiben · nicht aufgeben · nicht lockern · nicht nachlassen · nicht ruhen und rasten (bis) · ↗weiterverfolgen  ●  ↗durchhalten  Hauptform · am Ball bleiben  ugs., fig. · dran bleiben  ugs. · nicht locker lassen  ugs. · nicht schlappmachen  ugs.
Assoziationen
  • ausdauernd · ↗beharrlich · ↗hartnäckig · ↗konstant · ↗standhaft · steif und fest (behaupten) · ↗unablässig · ↗unbeirrt · ↗unentwegt · ↗unermüdlich · ↗unverdrossen
  • (den) Mut nicht sinken lassen · (die) Hoffnung nicht aufgeben · (die) Stellung behaupten · ↗(sich) behaupten · (sich) nicht ins Bockshorn jagen lassen · nicht den Mut verlieren  ●  (den) Kopf oben behalten  fig. · (sich) senkrecht halten  fig. · ↗kämpfen  fig. · (die) Ohren steif halten  ugs. · (sich) nicht kleinkriegen lassen  ugs. · (sich) nicht unterkriegen lassen  ugs.
  • (an etwas) dranbleiben · (sich) nicht erschüttern lassen · ↗durchhalten · hart bleiben · nicht nachgeben · stoisch sein  ●  (die) Arschbacken zusammenkneifen  derb, Spruch, fig. · (die) Zähne zusammenbeißen  ugs., fig.
  • (eine) schwere Aufgabe  ●  hartes Brot  fig.
  • wir werden uns Mühe geben  ●  mit Hochdruck arbeiten an  floskelhaft · wir tun unser Bestes  Spruch · wir arbeiten dran  ugs., Spruch · wir kümmern uns drum  ugs., Spruch · wir sind an der Sache dran  ugs. · wir sind dran an der Sache  ugs.
  • auf seinem Standpunkt beharren · bei seiner Entscheidung bleiben · nicht nachgeben  ●  (sich) nicht erweichen lassen  fig. · hart bleiben  Hauptform, fig.
Synonymgruppe
(jemandem) dicht auf den Fersen bleiben · (sich) nicht abschütteln lassen · dranbleiben
Assoziationen
Synonymgruppe
dranbleiben (Radio) · nicht abschalten
Synonymgruppe
dranbleiben (Telefon) · nicht auflegen
Synonymgruppe
dabeibleiben · nicht aufhören · ↗weitermachen  ●  dranbleiben  ugs.
Antonyme
  • dranbleiben  ugs.
Synonymgruppe
(mach) so weiter · bleib am Ball · dranbleiben! · nicht nachlassen! · weiter so
Assoziationen
  • du machst das ganz toll  ●  du machst das super  ugs.

Typische Verbindungen
computergeneriert

Bart Bundesliga Kamera Löwe Ohr Sache Sieg Spitz Spitzenreiter Tabellenführer Thema Verfolger VfB Zuschauer auf jeden Fall bis bleiben da dicht hartnäckig jetzt lange nah natürlich oben ständig trotzdem unbedingt weiter wir

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›dranbleiben‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Er muss nun zeigen, dass er das Potenzial hat, an ihr dranzubleiben.
Der Tagesspiegel, 02.11.2002
Ihr müßt nur dranbleiben, den Rest hintenraus mache ich schon.
Bild, 11.08.1997
Zu ihrer Strategie gehört es, möglichst an der Szene dranzubleiben.
Süddeutsche Zeitung, 27.08.1994
Das ist alles so offensichtlich, da muß man nur dranbleiben.
konkret, 1983
Arbeit besteht für mich in der Lösung von kurzfristigen und langfristigen Problemen und an beiden muß man täglich dranbleiben.
Die Welt, 15.10.2005
Zitationshilfe
„dranbleiben“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/dranbleiben>, abgerufen am 18.07.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Dränage
dran-
Drän
Dramolett
Dramödie
Drang
Drangabe
drangeben
Drängelei
drängeln