drankommen

Grammatik Verb · kommt dran, kam dran, ist drangekommen
Aussprache  [ˈdʀankɔmən]
Worttrennung dran-kom-men
Wortzerlegung dran-kommen
eWDG, 1967

Bedeutung

umgangssprachlich an der Reihe sein
Beispiel:
er ist als erster, zuletzt drangekommen

Thesaurus

Synonymgruppe
anfassen · ↗berühren · ↗tangieren  ●  (an etwas) drankommen  ugs.
Unterbegriffe
Assoziationen
Synonymgruppe
an die Reihe kommen  ●  drankommen  ugs. · zum Zug kommen  ugs.
Assoziationen
  • Reihe · ↗Schlange · ↗Warteschlange
  • an der Reihe (sein) · der Nächste sein  ●  am Zug(e) (sein)  geh. · die Reihe ist an dir (zu ...)  geh. · dran sein  ugs.

Typische Verbindungen zu ›drankommen‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›drankommen‹.

Verwendungsbeispiele für ›drankommen‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Danach kommen noch ein paar praktische Übungen dran und dann ist Schluss für heute.
Dölling, Beate: Hör auf zu trommeln, Herz, Weinheim: Beltz & Gelberg 2003, S. 222
Auf diese Weise wird etwas gewagt, und nächstes Jahr kommt jemand anders dran.
Die Zeit, 11.10.1985, Nr. 42
Ich glaube, wenn der August zu Ende geht, dann kommt Ihr dran.
Brief von Irene G. an Ernst G. vom 11.06.1940, Feldpost-Archive mkb-fp-0270
Dann kommen zwei Patienten dran, die inzwischen auf der Privatstation eingetroffen sind.
Killian, Hans: Auf Leben und Tod, München: Wilhelm Heyne Verlag 1976, S. 37
Erst sind wir, deine nächsten Verwandten, die Leidtragenden, dann kommt die Gesellschaft dran, der Erdkreis, Gott und das Universum!
Strauß, Botho: Der junge Mann, München: Hanser 1984, S. 191
Zitationshilfe
„drankommen“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/drankommen>, abgerufen am 26.11.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Drank
dränieren
dranhängen
dranhalten
drangvoll
drankriegen
Dranktonne
dranmachen
drannageln
drannehmen