Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

draufknallen

Grammatik Verb
Worttrennung drauf-knal-len
Wortzerlegung drauf- knallen
eWDG

Bedeutung

salopp, derb jmdm. etw. draufknallenjmdm. den Preis, Kostenanschlag stark erhöhen
Beispiel:
er hat uns noch etwas, eine Summe draufgeknallt

Verwendungsbeispiele für ›draufknallen‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Montag ist uns in der Martin‑Luther‑Straße ein Auto hinten draufgeknallt. [Bild, 15.08.1998]
Wenn da die Sonne draufknallt, fängt es an zu rutschen. [Süddeutsche Zeitung, 26.02.1999]
Da die Sonne draufknallte, wurde die Farbe schnell hart – mit Dampfstrahlern mühsam wieder entfernt. [Bild, 11.08.1998]
Wie angenehm lassen sich Kostensteigerungen kalkulieren, wenn sie gleich von vornherein auf die Rechnung für die Kunden draufgeknallt werden können. [Die Zeit, 03.03.1969, Nr. 09]
Wer hier den Gattungsklotz der Minimal music draufknallt, zertrümmert den Geist der Musik. [Die Zeit, 30.07.1998, Nr. 32]
Zitationshilfe
„draufknallen“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/draufknallen>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
draufhauen
draufhalten
draufhaben
draufgängerisch
draufgehen
draufkommen
draufkriegen
drauflegen
drauflos
drauflos-