draufloswirtschaften

GrammatikVerb
Worttrennungdrauf-los-wirt-schaf-ten
Wortzerlegungdrauflos-wirtschaften
eWDG, 1967

Bedeutung

umgangssprachlich ohne zu überlegen wirtschaften
Beispiel:
wenn ihr weiter so draufloswirtschaftet, werdet ihr bald vor dem Ruin stehen
übertragen ohne zu überlegen handeln, arbeiten
Zitationshilfe
„draufloswirtschaften“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/draufloswirtschaften>, abgerufen am 08.04.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
drauflosstürmen
drauflossprechen
drauflosschwatzen
drauflosschlagen
drauflosschimpfen
draufnageln
draufsatteln
draufschlagen
draufschmieren
draufsetzen