draufzahlen

GrammatikVerb
Aussprache
Worttrennungdrauf-zah-len
Wortzerlegungdrauf-zahlen
eWDG, 1967

Bedeutung

Synonym zu drauflegen
Beispiel:
wir mussten auf den Preis noch etwas draufzahlen
übertragen zusetzen
Beispiele:
bei eurem Vorhaben werdet ihr zu eurem eigenen Schaden doppelt und dreifach draufzahlen müssen
Sie soll's nicht versuchen [zu kommandieren] ; sie möcht arg draufzahlen dabei [BrochDie Schuldlosen285]

Typische Verbindungen zu ›draufzahlen‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›draufzahlen‹.

Verwendungsbeispiele für ›draufzahlen‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Der Bund macht sich reich, und die Länder zahlen doppelt drauf.
Süddeutsche Zeitung, 05.03.2002
Wer sich beispielsweise fünfmal pro Tag einwählt, muss somit neun Mark pro Monat draufzahlen.
C't, 1999, Nr. 16
Das sagt sich schnell, aber es hat Monate gedauert, und draufgezahlt hat Vera.
Kant, Hermann: Die Aula, Berlin: Rütten & Loening 1965, S. 425
Zu dem Zeitpunkt merken aber auch die Tschechen, dass sie mit ihrer Taktik uns gegenüber nicht weiterkommen und praktisch draufgezahlt haben.
o. A.: Ansprache auf der Reichsarbeitstagung der Reichsrundfunkkammer in Marienbad, 19.03.1939
Sie drängen sich zu den Schaltern und können die Verpflichtung, ein Viertel des Almosens draufzuzahlen, nicht rasch genug eingehen.
Canetti, Elias: Die Blendung, München: Hanser 1994 [1935], S. 215
Zitationshilfe
„draufzahlen“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/draufzahlen>, abgerufen am 09.04.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
draufstoßen
draufstehen
Draufsicht
draufsetzen
draufschmieren
draus
drausbringen
drauskommen
draußen
Drawback