Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

drausbringen

Grammatik Verb
Worttrennung draus-brin-gen
Duden, GWDS, 1999

Bedeutung

süddeutsch, österreichisch, umgangssprachlich verwirren; aus dem Konzept bringen

Verwendungsbeispiele für ›drausbringen‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Sie steht mitten drin hinter ihren Pyramiden von Pfirsichen, Nektarinen und Aprikosen und läßt sich nicht drausbringen. [Süddeutsche Zeitung, 30.08.1995]
Aber hat es ihn drausgebracht? [konkret, 1995]
Zitationshilfe
„drausbringen“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/drausbringen>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
draus
draufzahlen
draufstoßen
draufstehen
draufsetzen
drauskommen
draußen
drechseln
drechslern
dreckbesudelt