Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

drechseln

Grammatik Verb · drechselt, drechselte, hat gedrechselt
Aussprache 
Worttrennung drech-seln
Wortbildung  mit ›drechseln‹ als Erstglied: Drechselbank · Drechselei · Drechselspan · Drechsler
 ·  mit ›drechseln‹ als Letztglied: zusammendrechseln
eWDG

Bedeutung

Holz, Horn auf der Drehbank bearbeiten
Beispiel:
gedrechselte Sesselbeine
spöttisch, übertragen etw. handwerksmäßig verfertigen
Beispiel:
er hat Gedichte, Verse gedrechselt
etw. kunstvoll formen
Beispiele:
in gedrechselten Sätzen sprechen
er hat an dem Aufsatz lange gedrechselt
Etymologisches Wörterbuch (Wolfgang Pfeifer)

Etymologie

drechseln · Drechsler
drechseln Vb. ‘auf einer Drehbank Holz oder Horn kunstvoll bearbeiten, formen’, mhd. drehseln, Ableitung von mhd. dræhsel, drehsel m. ‘Drechsler’, ahd. thrāhsil ‘Drechsler, Dreher’ (9./10. Jh.). Die Wortgruppe drechseln, Drechsler ist nur im Dt. belegt und setzt mit aengl. þrǣstan ‘drehen, zerdrücken, zwingen’ dehnstufiges germ. *þrēh- voraus, das mit den (nicht dehnstufigen) Verwandten lat. torquēre ‘drehen, winden, martern’ (s. Tortur), griech. átraktos (ἄτρακτος) ‘Spindel’ auf eine Erweiterung ie. *terk-, *trek- der Wurzel von drehen (s. d.) führt. Drechsler m. ‘wer drechselt’, ahd. (mfrk.) thrāhslāri (11. Jh.), mhd. dræhseler, drehseler, mnd. dreslēre, mnl. dresselaer, gebildet mit der Endung für Nomina agentis ahd. -āri, nhd. -er, löst die ältere Bildung auf ahd. -il, mhd. -el (ahd. thrāhsil, s. oben) ab.

Typische Verbindungen zu ›drechseln‹ (berechnet)

Kompliment Satz Stimmerpfeife Vers

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›drechseln‹.

Verwendungsbeispiele für ›drechseln‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Wie er mir erzählte, hätten sie im Schuppen zusammen gedrechselt. [Hein, Christoph: Drachenblut, Darmstadt: Luchterhand 1983 [1982], S. 132]
Er drechselt die Argumente, er gibt die juristische Strategie vor. [Süddeutsche Zeitung, 24.09.2001]
Hier ist jeder Satz gedrechselt, jedes Wort dreimal erwogen, ehe es eingesetzt wurde. [Die Zeit, 15.10.1971, Nr. 42]
Weich wie Holz läßt es sich kunstvoll drechseln, ausschneiden, ja sogar schnitzen. [Süddeutsche Zeitung, 11.03.1996]
Wer übel nachreden will, der hat es leicht, Argumente zu drechseln. [Süddeutsche Zeitung, 11.12.1997]
Zitationshilfe
„drechseln“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/drechseln>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
draußen
drauskommen
drausbringen
draus
draufzahlen
drechslern
dreckbesudelt
dreckeln
drecken
dreckern