dreibeinig

GrammatikAdjektiv
Worttrennungdrei-bei-nig
Wortzerlegungdrei-beinig
eWDG, 1967

Bedeutung

mit drei Beinen
Beispiel:
ein dreibeiniger Hocker, Schemel

Typische Verbindungen zu ›dreibeinig‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Hocker Hund Schemel Stativ Stuhl Tisch Wolf

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›dreibeinig‹.

Verwendungsbeispiele für ›dreibeinig‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Und dreibeinig war sie immer gewesen, das war sie auch noch.
Bischoff, Charitas: Bilder aus meinem Leben. In: Simons, Oliver (Hg.) Deutsche Autobiographien 1690-1930, Berlin: Directmedia Publ. 2004 [1912], S. 7106
Immer wieder laufen Hunde ins Bild, gern dreibeinig und gelegentlich mutiert.
Die Welt, 07.12.2002
Bei denen hätte ich gewiß als dreibeiniges Kamel mehr Chancen.
konkret, 1986
Es erfordert einige Übung, sich standesgemäß auf einen dreibeinigen Stuhl zu setzen.
Thelen, Albert Vigoleis: Die Insel des zweiten Gesichts, Düsseldorf: Claassen 1981 [1953], S. 341
Nicht nur die Schreinerin und ihre Kinder kamen, auch der kranke Meister stieg aus dem Bett, um dieses dreibeinige Ungeheuer zu betrachten.
Ganghofer, Ludwig: Der Dorfapostel, Stuttgart: Adolf Bonz 1917 [1900], S. 206
Zitationshilfe
„dreibeinig“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/dreibeinig>, abgerufen am 20.02.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Dreibein
dreibastig
dreibändig
Dreiball
dreiarmig
Dreiblatt
dreiblätterig
dreiblättrig
Dreibock
Dreibund