dreifarbig

GrammatikAdjektiv
Aussprache
Worttrennungdrei-far-big (computergeneriert)
Wortzerlegungdreifarbig
eWDG, 1967

Bedeutung

mit drei Farben
Beispiel:
ein dreifarbiges Muster

Typische Verbindungen
computergeneriert

Fahne Katze Ringelmuster Schärpe

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›dreifarbig‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Sie sind rot, gelb, grün, orange, zweifarbig, dreifarbig, groß, klein, rund, lang, birnenförmig und sie schmecken alle unterschiedlich.
Die Zeit, 18.04.2011, Nr. 16
Unterhalb des Textblocks visualisiert die dreifarbige Aussteueranzeige unablässig die abgespielte Musik - leider nicht abschaltbar.
C't, 2001, Nr. 17
Dort nämlich ist der dreifarbige Sennenhund aus dem Appenzellischen sehr beliebt.
Süddeutsche Zeitung, 11.05.1996
Bei jedem Individuum sind die dreifarbigen Wangen anders mosaikartig gezeichnet.
Dathe, Heinrich: Wegweiser durch den Tierpark, Berlin: OV 1976, S. 24
Dabei sind in einem gemeinsamen Gehäuse, beispielsweise für die dreifarbige Ummantelung, drei Schnecken in zueinander symmetrischer Lage angeordnet.
Schenkel, Gerhard: Kunststoff-Extrudertechnik, München: Hanser 1963 [1959], S. 49
Zitationshilfe
„dreifarbig“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/dreifarbig>, abgerufen am 11.12.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Dreifarbendruck
Dreifaltigkeitssonntag
Dreifaltigkeit
dreifädig
Dreifachbindung
Dreifelderwirtschaft
dreifenstrig
dreiflammig
dreiflügelig
dreiflüglig