dreimal

Alternative Schreibung 3-mal
Grammatik Adverb
Aussprache [ˈdʀaɪ̯maːl]
Worttrennung drei-mal ● 3-mal
Wortzerlegung dreimal
Rechtschreibregeln § 40 (3)
Wortbildung  mit ›dreimal‹ als Erstglied: ↗3-malig · ↗dreimalig
eWDG und ZDL

Bedeutung

aus insgesamt drei Ausführungen bzw. Durchgängen bestehend
Kollokationen:
als Adverbialbestimmung: dreimal wöchentlich (= an drei Tagen pro Woche stattfindend); dreimal täglich (= jeden Tag dreifach stattfindend); dreimal so hoch (= das Dreifache der originären Höhe betragend); dreimal so teuer (= das Dreifache des originären Betrages, Preises bzw. Wertes betragend)
Beispiele:
er hat schon dreimal angerufenWDG
etw. dreimal versuchenWDG
Dreimal im Jahr verzichtet er für ein paar Tage auf jegliche Nahrung. [Die Welt, 20.04.2019]
Als Anteil am Bruttoeinkommen sind die Subventionen in der Schweiz rund 3-mal so hoch wie in der EU und 6‑mal so hoch wie in den USA oder in Kanada. [Neue Zürcher Zeitung, 28.04.2017]
Sie haben […] dreimal ein neues Energiekonzept angekündigt und dann dreimal verschoben. [Bayerischer Energiedialog, 03.11.2014, aufgerufen am 25.08.2015]
Inga trat mir dreimal auf den Fuß, ich ihr viermal. [Speulhof, Barbara van den; Kehn, Regina: Pippa, die Elfe Emilia und die Käsekuchenschlacht. Frankfurt, M., 2013.]

letzte Änderung:

Zum Originalartikel des WDG gelangen Sie hier.

Thesaurus

Synonymgruppe
3-mal · dreimal

Typische Verbindungen zu ›dreimal‹, ›3-mal‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›dreimal‹.

Zitationshilfe
„dreimal“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/dreimal>, abgerufen am 07.03.2021.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Dreimächtepakt
Dreiländereck
Dreikörperproblem
dreiköpfig
Dreikönigstreffen
dreimal umgezogen ist wie einmal abgebrannt
dreimal umziehen ist wie einmal abgebrannt
dreimalig
Dreimännerwein
Dreimaster