Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

dreingeben

Grammatik Verb · reflexiv
Aussprache 
Worttrennung drein-ge-ben
Wortzerlegung drein- geben
Duden, GWDS, 1999

Bedeutungen

1.
gehoben hingeben, auf etw. um einer anderen Sache willen verzichten
2.
selten dreinschicken

Verwendungsbeispiele für ›dreingeben‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Wer heute etwas veräußern will, muss noch ein Stück seiner Persönlichkeit dreingeben. [Die Zeit, 02.08.2010, Nr. 31]
Die CDU, die deswegen viel hat dreingeben müssen, begreift dies zu Recht als ständige Drohung. [Süddeutsche Zeitung, 25.11.1994]
Pater Erhard schaut betrübt bei diesen Worten, gibt sich aber drein. [Süddeutsche Zeitung, 02.02.2002]
In dem Kompromiß haben die Sozialdemokraten sicherlich mehr dreingeben müssen als die Christdemokraten. [Süddeutsche Zeitung, 24.04.1996]
Doch daß Paris das Leben seines Botschafters dreingegeben hätte, um das Gesicht zu wahren, ist übertrieben. [Die Zeit, 07.03.1975, Nr. 11]
Zitationshilfe
„dreingeben“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/dreingeben>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
dreinfinden
dreinfahren
dreinblicken
drein-
drein
dreinhauen
dreinmengen
dreinmischen
dreinreden
dreinschauen