drinstecken

GrammatikVerb
Aussprache
Worttrennungdrin-ste-cken (computergeneriert)
Wortzerlegungdrin-stecken1
eWDG, 1967

Bedeutung

umgangssprachlich
siehe auch drinsitzen
Beispiel:
er hat sehr viel Arbeit, er steckt so richtig drin

Typische Verbindungen zu ›drinstecken‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›drinstecken‹.

Verwendungsbeispiele für ›drinstecken‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Und die Lust auf ein schönes Spiel steckt schon noch in mir drin.
Der Tagesspiegel, 16.11.2001
Er hat mich langsam angesogen und ehe ich mich versah, steckte ich bis zum Hals drin.
Süddeutsche Zeitung, 03.02.2000
Jetzt steckt man in Deutschland drin wie in einer ausgewachsenen Hose.
Baum, Vicky: Menschen im Hotel, München: Droemersche Verlagsanstalt 1956 [1929], S. 256
Das politische Kernstück seiner Verfassung steckt freilich in diesen Anordnungen noch nicht drin oder gibt sich jedenfalls nicht ohne weiteres als solches zu erkennen.
Heuß, Alfred: Das Zeitalter der Revolution. In: Propyläen Weltgeschichte, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1963], S. 24881
Zitationshilfe
„drinstecken“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/drinstecken>, abgerufen am 09.04.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
drinsitzen
drinnen
Drink
drinhängen
Dringlichkeitssitzung
drinstehen
drippeln
Drischel
Dritt-Teil
Drittanbieter