Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

drinstehen

Grammatik Verb
Aussprache 
Worttrennung drin-ste-hen
Wortzerlegung drin- stehen
eWDG

Bedeutung

umgangssprachlich
Beispiel:
da stehe ich nicht so drin (= über diese Sache bin ich nicht gut informiert)

Typische Verbindungen zu ›drinstehen‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›drinstehen‹.

Verwendungsbeispiele für ›drinstehen‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Das steht in meinem Programm drin; aber ich habe ausdrücklich darüber gesprochen, daß mir das vom Führer auferlegt worden ist. [o. A.: Einhundertdreiundvierzigster Tag. Freitag, 31. Mai 1946. In: Der Nürnberger Prozeß, Berlin: Directmedia Publ. 1999 [1946], S. 30313]
F. L. hat geschrieben – aber in dem Brief steht nichts drin. [Tucholsky, Kurt: An Mary Gerold-Tucholsky, 02.08.1918. In: ders., Kurt Tucholsky, Werke - Briefe - Materialien, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1918], S. 15904]
Man darf bekanntlich nichts anfassen im Museum, aber was steht da drin? [Die Zeit, 16.04.1998, Nr. 17]
Das ging immer weiter, das steht im Stück gar nicht drin. [Die Zeit, 04.10.1996, Nr. 41]
Wenn ich sehe, er steht drin, komme ich auch raus. [Die Zeit, 09.05.2011 (online)]
Zitationshilfe
„drinstehen“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/drinstehen>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
drinstecken
drinsitzen
drinnen
drinhängen
dringlich
drippeln
drittbest
dritte
dritte Zähne
dritteln