drinstehen

GrammatikVerb
Aussprache
Worttrennungdrin-ste-hen
Wortzerlegungdrin-stehen
eWDG, 1967

Bedeutung

umgangssprachlich
Beispiel:
da stehe ich nicht so drin (= über diese Sache bin ich nicht gut informiert)

Typische Verbindungen zu ›drinstehen‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›drinstehen‹.

Verwendungsbeispiele für ›drinstehen‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Die stehen unten drin, weil sie viele Fehler gemacht haben.
Die Welt, 22.02.2003
Ein Wort des Bedauerns stand nicht drin in dem Brief.
Süddeutsche Zeitung, 04.05.2002
Das steht in meinem Programm drin; aber ich habe ausdrücklich darüber gesprochen, daß mir das vom Führer auferlegt worden ist.
o. A.: Einhundertdreiundvierzigster Tag. Freitag, 31. Mai 1946. In: Der Nürnberger Prozeß, Berlin: Directmedia Publ. 1999 [1946], S. 30313
F. L. hat geschrieben - aber in dem Brief steht nichts drin.
Tucholsky, Kurt: An Mary Gerold-Tucholsky, 02.08.1918. In: ders., Kurt Tucholsky, Werke - Briefe - Materialien, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1918], S. 15904
Sie können im Kampf machen, was sie wollen, sie aufhängen, verkehrt aufhängen oder vierteilen, darüber steht nichts drin.
o. A.: Einhundertneunundvierzigster Tag. Freitag, 7. Juni 1946. In: Der Nürnberger Prozeß, Berlin: Directmedia Publ. 1999 [1946], S. 23537
Zitationshilfe
„drinstehen“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/drinstehen>, abgerufen am 08.04.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
drinstecken
drinsitzen
drinnen
Drink
drinhängen
drippeln
Drischel
Dritt-Teil
Drittanbieter
drittbest