drogenfrei

GrammatikAdjektiv
Aussprache
Worttrennungdro-gen-frei
WortzerlegungDroge-frei
Wahrig und DWDS, 2018

Bedeutungen

1.
für den Handel mit oder den Konsum von suchterzeugenden Drogen nicht offen, den Drogenkonsum nicht zulassend
Kollokationen:
als Adjektivattribut: eine drogenfreie Gesellschaft, Schule
Beispiele:
Drogenfreie Gefängnisse gibt es nicht, weder in Berlin noch in anderen Städten und Ländern. [Berliner Zeitung, 06.03.1998]
Für die Präsidentin des Landesschulrates ein erster Schritt zu drogenfreien Schulen – »Rauchen ist Einstiegsdroge« [zu Cannabis und härteren Drogen]. [Der Standard, 17.08.2005]
Es ist das einzige alkohol- und drogenfreie Café für Frauen und wird hauptsächlich von ehemals drogenabhängigen Frauen getragen. [die tageszeitung, 03.09.1988]
2.
nicht mehr abhängig von suchterzeugenden Drogen
Kollokationen:
als Adverbialbestimmung: drogenfrei leben
als Adjektivattribut: ein drogenfreies Leben
Beispiele:
Ich wünsche, dass ich noch ein paar Jahre gesund und drogenfrei bleibe. Und ich wünsche mir, dass sich mehr Menschen Gedanken machen über die Problematik Sucht. [Süddeutsche Zeitung, 22.10.2009]
Die Erfahrungen in der Schweiz haben gezeigt, dass der Anteil derer, die sich im Laufe einer Heroinsubstitution zu einem Entzug und damit einem drogenfreien Leben entscheiden, hoch ist. [Spiegel, 13.02.2007 (online)]
Nach ihren Erfahrungen mit dieser Art von Selbstkontrolle haben es nach zehn Jahren etwa ein Drittel der Süchtigen geschafft, drogenfrei zu leben. [Frankfurter Allgemeine Zeitung, 03.07.2001]
3.
Sport ohne leistungssteigernde Mittel (im Training, bei Wettkämpfen) anzuwenden
Beispiele:
Außerdem wollen wir den freiwilligen, internationalen Anti-Doping-Pass für Athleten, durch den sich Sportler zum drogenfreien Sport bekennen […] [Die Welt, 24.03.2000]
Getestet wurde […] [er] im vermeintlich sauberen, doping- und drogenfreien Fußball nicht. [Süddeutsche Zeitung, 15.10.2011]
Gestern distanzierte sich die FEI (= Fédération Equestre International) von dem bisher üblichen Begriff der »Null-Lösung« für jegliche Medikation im Wettkampf, sie spricht stattdessen nun von »drogenfreien und medikationsfreien Wettbewerben«. [Süddeutsche Zeitung, 30.05.2009]
Wir sind dem drogenfreien Sport verpflichtet und wir haben mehrmals dazu aufgerufen mit Spieler-Vereinigungen zu verhandeln, um eine faire und effektive Anti-Doping-Politik zu schaffen[…]. [sportrecht.wordpress.com, 26.01.2009]
»Bei diesen Olympischen Spielen gibt es ein gemeinsames Ziel für alle Athleten: sich einzusetzen für eine drogenfreie Zukunft«. [Die Zeit, 07.02.1992, Nr. 07]

Typische Verbindungen zu ›drogenfrei‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›drogenfrei‹.

Zitationshilfe
„drogenfrei“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/drogenfrei>, abgerufen am 09.04.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Drogenfahnder
Drogeneinrichtung
Drogeneinfluß
Drogendelikt
Drogendealer
Drogenfund
Drogengebrauch
Drogengeld
Drogengeschäft
Drogenhandel