Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

drolligerweise

Grammatik Adverb
Worttrennung drol-li-ger-wei-se
Wortzerlegung drollig -weise
Duden, GWDS, 1999

Bedeutung

umgangssprachlich in einer seltsam belustigend wirkenden, belustigendes Staunen hervorrufenden Weise
Zitationshilfe
„drolligerweise“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/drolligerweise>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
drollig
drohen
drogensüchtig
drogenpolitisch
drogenfrei
droppen
drosseln
druckbeständig
druckempfindlich
drucken