druckfertig

GrammatikAdjektiv
Aussprache
Worttrennungdruck-fer-tig (computergeneriert)
WortzerlegungDruck2-fertig
eWDG, 1967

Bedeutung

fertig zum Druck
Beispiel:
beim Verlag ein druckfertiges Manuskript vorlegen

Typische Verbindungen zu ›druckfertig‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›druckfertig‹.

Verwendungsbeispiele für ›druckfertig‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Ein Buch liegt druckfertig vor, es fehlt noch ein zündender Titel.
Der Tagesspiegel, 04.12.1998
Ansehen könne man sich ein Gerät, aber das könne er unmöglich druckfertig machen.
C't, 1995, Nr. 7
In derselben Zeit waren in der Ätzerei nach den Bildern die druckfertigen Platten hergestellt und die ersten Abzüge kamen gleichfalls jetzt zum Redakteur.
Dominik, Hans: John Workmann der Zeitungsboy, Biberach an d. Riss: Koehler 1954 [1925], S. 72
Arbeiten, die Entführung der Europa, ist erst nach seinem Tode erschienen, die griechischen Bilderchroniken hat Michaelis druckfertig gemacht.
Wilamowitz-Moellendorff, Ulrich von: Erinnerungen 1848-1914. In: Simons, Oliver (Hg.) Deutsche Autobiographien 1690-1930, Berlin: Directmedia Publ. 2004 [1928], S. 7590
Werke von Weber, Wagner, Bruckner, R. Strauss und Reger liegen in dieser Form druckfertig vor.
Würz, Anton: Müller-Rehrmann. In: Die Musik in Geschichte und Gegenwart, Berlin: Directmedia Publ. 2001 [1961], S. 37689
Zitationshilfe
„druckfertig“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/druckfertig>, abgerufen am 29.03.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Druckfehlerteufel
Druckfehlerberichtigung
Druckfehler
Druckfeder
Druckfassung
druckfest
Druckfestigkeit
druckfeucht
Druckflasche
Druckform