Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

druckfeucht

Grammatik Adjektiv
Worttrennung druck-feucht
Wortzerlegung Druck2 feucht

Verwendungsbeispiele für ›druckfeucht‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Was sollen junge, frische Menschen mit dieser zwar noch druckfeuchten, nichtsdestoweniger schon verstaubten Broschüre anfangen? [Die Zeit, 24.01.1966, Nr. 04]
Das Montagspapier der CDU war noch druckfeucht, da ging der Krieg schon weiter. [Die Zeit, 15.10.1976, Nr. 43]
Radfahrer flitzten zwischen Tisch und Schrank vorüber, und eine druckfeuchte Zeitung flog ihm ins Gesicht. [Die Zeit, 19.10.1962, Nr. 42]
Dazwischen bahnen sich die Redakteure, die ihre druckfeuchten Bürstenabzüge korrigieren, den Weg zum Arbeitsplatz. [Süddeutsche Zeitung, 16.06.2004]
Die Ankündigung Neubergers über „Umweltschutz‑Staatsanwälte“ war noch druckfeucht, da kam in Sachen Arsenschlamm eine neue Vorlage aus Hamm. [Die Zeit, 13.08.1971, Nr. 33]
Zitationshilfe
„druckfeucht“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/druckfeucht>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
druckfest
druckfertig
drucken
druckempfindlich
druckbeständig
druckfrisch
druckfähig
druckreif
drucksen
drucktechnisch