Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

druckreif

Grammatik Adjektiv
Aussprache 
Worttrennung druck-reif
Wortzerlegung Druck2 -reif
Duden, GWDS, 1999

Bedeutung

in Bezug auf Inhalt, Stil usw. für den Druck geeignet

Typische Verbindungen zu ›druckreif‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›druckreif‹.

Verwendungsbeispiele für ›druckreif‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Pointiert, druckreif, Fragen, die zu lange dauern, machen ihn nervös. [Die Zeit, 03.08.2012, Nr. 31]
Sagt dann aber einen druckreifen Satz, und alles wird gut. [Die Zeit, 15.11.2006, Nr. 46]
Ich halte den Text in der vorliegenden Form für keineswegs druckreif. [Die Zeit, 15.04.1977, Nr. 16]
Ruhig redet er dann, sachlich, jedes Wort wirkt wohlüberlegt, seine Sätze sind druckreif. [Der Tagesspiegel, 02.02.2003]
Schon als junger Mann habe er die gehabt, druckreif reden, das konnten immer nur die anderen. [Die Zeit, 21.03.2013, Nr. 13]
Zitationshilfe
„druckreif“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/druckreif>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
druckfähig
druckfrisch
druckfeucht
druckfest
druckfertig
drucksen
drucktechnisch
druckunempfindlich
druckvoll
drudeln