druckreif

Grammatik Adjektiv
Worttrennung druck-reif
Wortzerlegung Druck2-reif
Duden GWDS, 1999

Bedeutung

in Bezug auf Inhalt, Stil usw. für den Druck geeignet

Typische Verbindungen zu ›druckreif‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›druckreif‹.

Verwendungsbeispiele für ›druckreif‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Pointiert, druckreif, Fragen, die zu lange dauern, machen ihn nervös.
Die Zeit, 03.08.2012, Nr. 31
Ruhig redet er dann, sachlich, jedes Wort wirkt wohlüberlegt, seine Sätze sind druckreif.
Der Tagesspiegel, 02.02.2003
Gerade zeigt er ihm, wie man ein Instrument spielt, schon stürzt sich das Kind hinein und improvisiert druckreife Stücke.
Süddeutsche Zeitung, 03.11.2004
Nun haben die Menschen - außer auf der klassischen Bühne - noch nie druckreif dahergeredet.
konkret, 1997
Der dünne Herr, zarte, rosige Wangen, scharfe, randlose Brille, weißer, gepflegter Knebelbart, sprach flüssig, nicht zu schnell, nicht zu langsam, in wohlgezirkelten, druckreifen Sätzen.
Feuchtwanger, Lion: Die Geschwister Oppermann, Berlin: Aufbau-Taschenbuch-Verl. 2001 [1933], S. 39
Zitationshilfe
„druckreif“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/druckreif>, abgerufen am 29.09.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Druckregler
Druckraum
Druckpunkt
Druckpumpe
Druckpuls
Druckrevision
Druckrohr
Drucksache
Druckschaden
Druckschalter