Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

duettieren

Grammatik Verb · duettiert, duettierte, hat duettiert
Worttrennung du-et-tie-ren
Wortzerlegung Duett -ieren
Duden, GWDS, 1999

Bedeutung

ein Duett vortragen

Verwendungsbeispiele für ›duettieren‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Aber sie wird auch zur Retterin des Gatten und duettiert bewegend mit ihm. [Die Welt, 29.06.2000]
Und immer noch schwärmt sie davon, wie Vater und Mutter an Klavier und Geige duettiert, sich Briefe in Gedichtform geschrieben haben. [Süddeutsche Zeitung, 20.08.1999]
Die Männer (Tenor Ralph Neubert und Bariton Oliver Weidinger) duettieren und kontrapunktieren mit Esprit. [Süddeutsche Zeitung, 29.11.2002]
Sein Cello, eine 266 Jahre alte Stradivari im Wert von 5 Millionen Mark, duettierte er mit dem Stimm‑Akrobaten Bobby McFerrin ("Hush"). [Bild, 23.10.1999]
Zu den Textworten »In fine Litaniae duettieren, typisch für die Musik des frühen Tudor‑Zeitalters, höchste und tiefste St. [Reaney, Gilbert: Lambe. In: Die Musik in Geschichte und Gegenwart, Berlin: Directmedia Publ. 2001 [1960], S. 45475]
Zitationshilfe
„duettieren“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/duettieren>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
duellieren
dudeln
duckmäuserisch
ducken
dublieren
duff
dufte
duften
duftgeschwängert
duftig