Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

dummstolz

Grammatik Adjektiv
Aussprache 
Worttrennung dumm-stolz
Wortzerlegung dumm stolz
eWDG

Bedeutung

dumm und stolz
Beispiele:
eine dummstolze Diva
seine dummstolze Überheblichkeit stößt alle ab

Verwendungsbeispiele für ›dummstolz‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Schlüpf heraus aus den Denkkonstruktionen der Schuld und schlüpfe hinein in die törichten, dummen, dummstolzen Menschen. [Die Zeit, 10.11.1961, Nr. 46]
Dummstolze Inschriften unter Patrizierwappen reden sich Demut vor Gott ein. [Grass, Günter: Die Rättin, Darmstadt: Luchterhand 1986, S. 384]
Und ist der sich dummstolz als Jäger Fühlende nicht der Gejagte? [Die Zeit, 26.11.1993, Nr. 48]
Darunter ist ein Teich, und hinter einem kunstvollen schmiedeeisernen Gitter recken weiße Gänse den Hals, die dummstolzen Vögel der Wachsamkeit. [Der Tagesspiegel, 14.07.2000]
Ursachen wären vielmehr schlechtes Management von Seiten der Regierung, Krähwinkelei einer Gruppe von SPD‑Abgeordneten sowie die ein wenig dummstolz wirkende Konfrontationspolitik der Union. [Süddeutsche Zeitung, 16.08.2001]
Zitationshilfe
„dummstolz“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/dummstolz>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
dummfrech
dummerweise
dummdreist
dumm wie fünf Meter Feldweg
dumm wie Stroh
dumpf
dumpf hallend
dumpf riechend
dumpf tönend
dumpfhallend